So sind wir entstanden...

Einkaufen, ohne zu bezahlen – das klingt eher nach Wunsch als nach Realität. Doch ein kleiner Laden in der 11.000-Einwohner-Gemeinde Rudersberg setzt dieses Konzept seit dem 14. März 2019 erfolgreich um. Die Idee entstand, als Schülerinnen und Schüler der Werkrealschulklasse 9d im Unterricht das Thema        Nachhaltigkeit behandelten. Der Unterrichtsstoff inspirierte die Jugendlichen und deren Lehrkräfte und schnell war klar: Man wollte auch in der eigenen Stadt ein nachhaltiges Projekt starten. So eröffnete Anfang 2019 das „Koschd-gä-nix-Lädle“ in Rudersberg, der erste Umsonst-Laden in der Region.

 

Heute sind die Regale im Laden gefüllt mit Kleidung, Büchern und Spielzeugen. Gemanagt wird alles von den Schülerinnen und Schülern mit Hilfe von Lehrkräften. Um den Laden betreiben zu können, erhalten sie Sachspenden von Familienmitgliedern, Bekannten, Nachbarn und vielen Spendern auch aus anderen Gemeinden. Spendenannahme ist jeweils zu den Öffnungszeiten direkt im Lädle. Beim Ausladen wird natürlich geholfen! Unterstützung erhalten die Jugendlichen auch vom Verein der Freunde und Förderer des Schulzentrums Rudersberg e.V.. Der Verein ist Schirmherr des „Koschd-gä-nix-Lädle“ und beeindruckt von dem Engagement der Jugendlichen, den Laden aufrechtzuerhalten.

 

Für die Umsetzung des Projekts kreierten die SchülerInnen eigene Flyer und verteilten diese in der Innenstadt; im Fach Werkstoffkunde bauten sie Kleiderstangen und Regale, sie sammelten Spenden und dekorierten die Räumlichkeiten. Auch der Betrieb des Ladens wird von den Jugendlichen übernommen. Zu Beginn jeden Donnerstag von 13 bis 15 Uhr, aktuell im 14tägigen Wechsel mittwochs und freitags halten sie die Stellung im Koschd-gä-nix-Lädle, nehmen Sachspenden an, verräumen Ware, beraten die Besuchenden und organisieren den „Verkauf“.

 

Unterstützung gibt es von einigen ehrenamtlichen Helfern aus der Gemeinde. Die Resonanz der Bevölkerung ist äußerst positiv. Mit dem Projekt erreichen die Jugendlichen gleich zwei Ziele:

 

Zum einen können sie mit dem Angebot bedürftige und interessierte Menschen unterstützen, zum andern schärfen sie das Bewusstsein der Bürgerinnen und

Bürger für den Wert von Kleidung, Spielzeug und Co. Ein Lädchen als Kontaktstelle, Treffpunkt und Hilfe zugleich – nur ein tolles Beispiel für Teilhabemöglichkeiten in Rudersberg.

 

Ab 1. Dezember 2021

Öffnungszeiten des Sekretariats

Mo. und Mi. von

7.00 - 8.00 Uhr

und 9.55 - 15.30 Uhr

 

Di. und Do. von

7.00 - 8.00 Uhr

und 9.55 Uhr - 17.00 Uhr

 

Fr. von

7.00 - 8.00 Uhr

und 9.55 - 13.00 Uhr

Schließfachanmietung in der Schule

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schulzentrum Rudersberg