Was läuft am SZR?

Verabschiedung der Klassen 4 am SZR | 22.7.2019

Am 22.7.2019 fand am SZR die kleine feierliche Verabschiedung der Klassen 4 a und 4b statt .Um10.30 Uhr ging es in der Wieslaufhalle los, vor zahlreichen Gästen. Der Chor begrüßte mit dem Lied „Sommerkinder“.

Frau Konrektorin Katrin Schütz hielt eine kleine Rede. „Ihr habt es geschafft!“– das stand auch auf dem von Schülern selbst geschriebenen großen Banner, der nun ausgerollt wurde. Die beiden Klassen 4 zeigten und begeisterten alle Anwesenden mit sportlichen Aufführungen. Klasse 4 a zeigten Sprünge und einen Tanz, die Klasse 4b einen Bändertanz.

Frau Friedrich, die Elternbeiratsvorsitzende, verabschiedeten die Elternbeiräte mit einem kleinen Dankeschön. Die fleißigen Schulbegleiter im Ruhestand, Frau Vetter und Frau Höschele, bekamen einen besonderen Dank überreicht.

Den Abschluss bildete das gemeinsame Lied „Alte Schule – altes Haus“ und dem Ausmarsch der Klassen 4 durch ein Spalier aus allen Schülern und GS Lehrkräften.

Für die Klasse 4b gab es im Anschluss daran noch einen künstlerisch-handwerklichen Einsatz. Die neu gestalten Holzlatten wurden am Zaun auf dem Schulgelände befestigt.

Bei Klassen sind nun künstlerisch verewigt und hinterlassen ihre Spuren am SZR. Klasse 4a hat bereits ihr Keith Haring Bild vor der Pojektwoche fertiggestellt, das am Gebäude 3 angebracht wurde.

Alles Gute für den weiteren Schulweg !

Schulobst-Aktionstag | 10.07.2019

 

Am 10.7.2019 fand am SZR die Schulfrucht-Aktion statt, die uns freundlicherweise von Hofgut Hagenbach gesponsert wurde. Zuerst trafen sich alle Schüler der Grundschule auf dem Pausenhof um gemeinsam zu singen. Anschließend stellten die Kinder der Klasse3a die Ernährungspyramide vor. Dazu kletterten sie auf die Kletterpyramide. Danach wurden die Ehrenurkunden an bestimmte Schüler übergeben. Nun folgte die Schulobstverteilung an jedes einzelne Kind.

Der Schulfruchtaktionstag war eine gelungene Veranstaltung für Schüler und Lehrer.

 

Von Lars Schmidt, Klasse 4a

Neues Klettergerät für das Schulzentrum Rudersberg | Juni 2019

Tief in die Tasche greifen musste die Gemeinde Rudersberg, um das nagelneue Klettergerät im Schulzentrum zu finanzieren, das ca. 25000 Euro gekostet hat. Entsprechend groß war nun die Freude der Schülerinnen und Schüler, die das Gerät in Besitz nehmen durften, nachdem sowohl Bürgermeister Raimon Ahrens als auch die Schulleiter Katrin Schütz und Thomas Smolarczyk grünes Licht gegeben hatten.

Die Bundesjungendspiele am SZR | 03.06.2019

 

Am Montag den 3.6.2019 fanden am Schulzentrum Rudersberg die Bundesjugendspiele statt.

Um 10.00 Uhr begann es auf dem Sportplatz für die 3. Und 4. Klassen. Die 1. und 2. Klassen waren vor der Pause dran.

Man musste bis 11.30 Uhr mit den drei Disziplinen Weitsprung, Wurf und Sprint fertig sein.

Immer 5 Kinder liefen mit einem Plan vom Schulgelände herum. Es gab viele Stationen zum Spaß haben: wie z.B. Dosenwerfen, Sackhüpfen, Fahrzeuge fahren und Blindenlauf. Weitere waren: Popcorn machen, Eierlaufen und Wasserbomben. Um 12.05 Uhr war alles vorbei.

 

Von Salome Wurst

Die Einweihungsfeier der Projektwoche 2019 | 13.05.2019

 

Am Montag, den 13.05.2019, fand in der Gemeindehalle in Rudersberg die Eröffnungsfeier der Projektwoche des Schulzentrums Rudersberg statt. Dabei waren 28 Projektgruppen, der Bürgermeister und die Kunstradfahrerin Viola Brand.

Das Motto der Projektwoche war „Olympia ruft – mach mit!“. Jede Projektgruppe vertrat ein Land und hatte eine Flagge dabei.

Der Bürgermeister Raimond Ahrens hielt eine Rede und sagte, dass nicht nur das Können und Siegen wichtig sei, sondern die Liebe zum Sport. Danach kam Viola Brand mit ihrem Kunstrad, das keine Bremse, keine Klingel und kein Licht hatte, auf die Bühne. Sie zeigte unglaubliche Tricks und begeisterte das Publikum. Salome und Jonas aus der Klasse 4b durften die mehrfache Vizeweltmeisterin interviewen.

Danach zündeten Schülersprecherin Marie, Chayenne und Niklas mit einer Fackel symbolisch das olympische Feuer an. Zum Schluss sangen alle noch ein Lied: „Ein Hoch auf uns“ von Andreas Bourani.

Das war eine tolle und gelungene Eröffnung der Olympiade.

Alle Kinder liefen anschließend zum Schulzentrum zurück und jedes Kind besuchte sein Projekt.

Klasse 4a

Rudersberger Bürgermeister und Gemeinderäte informieren die Neuntklässler des Schulzentrums | 10.05.2019

 

Zwei Wochen vor der Gemeinderatswahl kam Bürgermeister Raimon Ahrens mit Repräsentanten derjenigen Listen ins Schulzentrum, die momentan im Rudersberger Gemeinderat vertreten sind. Schülerinnen und Schüler aller neunten Klassen waren aufgefordert, Fragen zu stellen. Als Moderator fungierte Schulleiter Thomas Smolarczyk. Die Neuntklässler zeigten sich durchaus interessiert an kommunalpolitischen Themen wie dem LKW-Durchfahrtsverbot, Tempo 30, Frauenquote im Gemeinderat, Umgang mit Geflüchteten, Einkaufsmöglichkeiten, Internetanbindung, Sportanlagen, Attraktivität der Gemeinde und vielem mehr. Es wurde sehr deutlich, dass Gemeinderäte sehr großen Einfluss auf die Lebensqualität der Bürger haben und dass es sich lohnt, dafür mit großem persönlichen Einsatz aktiv zu werden.

Im Bild (von links) Benjamin Friedrich, Frank Bossert, Wolfgang Bogusch, Sabine Magiera-Döz, Raimon Ahrens

Jugend trainiert für Olympia1/2 | Mai 2019

 

Bei Jugend trainiert für Olympia1/2 nahmen am Schulzentrum Rudersberg auch im Schuljahr 2018/19 wieder alle Schüler der Klassen 1 und 2 sowie die Schüler des SBBZ teil. Insgesamt durften Schulleiter Thomas Smolarczyk und FSJ-lerin Steffi Weber, 125 Urkunden überreichen. Damit so ein Sporttag gut bewältigt werden kann, bekamen wir von den Schülern der Klasse 8d Unterstützung. Sie betreuten vorbildlich die Stationen bzw. die Kinder. Vielen Dank.

Ebenfalls übernahm Steffi Weber in diesem Jahr die „SZR-Schülermentoren-Ausbildung Sport.“ Die Schülermentoren erhielten ein schuleigenes T-Shirt sowie ein Zertifikat.

Direkt nach der Urkunden-Verleihung übernahmen die Schülermentoren die Pausenhofspiele für die Grundschulkinder.

Alle hatten einen großen Spaß! Vielen Dank.

Silke Olbrich

Der Besuch beim Buchhandel Donner | 30.04.2019

 

Am 30.4.2019 gingen die Klassen 4b und 4a vom SZR zum Donner.

Der Grund dafür war der Welttag des Buches. Eigentlich war der Tag am 23.4.2019. Aber da an diesem Tag Ferien waren konnten wir erst am 30.4.2019 zum Donner gehen. Dort erwartete Fr. Langenfelder uns schon. Sie hatte uns Fragen gestellt. z.B. Welches Buch wurde am häufigsten geklaut? Antwort Guinness-Buch der Rekorde. Oder welches Buch wurde am häufigsten gekauft? Antwort die Bibel. Sie hatte uns auch gesagt das das größte Buch der Welt 3 Meter lang ist.

Und nun durften wir uns noch etwas in der Buchhandlung umsehen. Aber nun zum Hauptteil. Der Autor Thilo der auch schon an unserer Schule war hatte vielen Kindern ein Buch geschenkt. Der Grund dafür war der Welttag des Buches. Am 23.4.19 war der Tag da an diesem Tag Shakespear geboren war. Das Buch heißt „Der Geheime Kontinent“.

Dann sind wir mit unseren Büchern zur Schule zurückgelaufen.

Von Mia Rellermeier

Völkerballturnier am SZR | 11.04.2019

Am Donnerstag, den 11. April 2019 fand bei uns in der Wieslaufhalle vom SZR ein Völkerballturnier der Grundschule für die Drittklässler und Viertklässler statt. Die Kinder wurden in verschiedenen Farbgruppen eingeteilt.

Es gab insgesamt 6 verschiedene Farben; weiß, grün, orange, gelb, blau und rot. Die Spiele waren auf zwei verschiedenen Feldern. Die weiße Gruppe und die rote Gruppe waren im Finale. Es war ein sehr spannendes Spiel. Die rote Gruppe hat dann am Ende gewonnen. Das Völkerballturnier ging von 14 bis16 Uhr. Ein Spiel dauerte ca. 10 Minuten.

Frau Blessing, eine Sportlehrerein, war die Veranstalterin. Als alle Spiele fertig waren, gab es die Urkunden. Alle haben eine Süßigkeit bekommen, bei der roten Gruppe bekam jeder einen Schokoladenhase.

Den sechsten Platz belegte die Gruppe gelb,

den fünften Platz belegte die Gruppe blau,

die Gruppe grün belegte den vierten Platz,

die orangene Gruppe belegte den dritten Platz,

Gruppe weiß den zweiten Platz

und die Gruppe rot belegte den ersten Platz.

Die Klassen wurden mitbetreut von den Schulsanitätern und den Schülermentoren.

Luisa Erlenbusch, Klasse 4b

Schachspieler des Schulzentrums Rudersberg Württembergischer Vizemeister | März 2019

 

Schachbegeisterung am Schulzentrum Rudersberg! Einen grandiosen Erfolg erzielten die Schachspieler aus der Jahrgangsstufe 7. In der Kategorie „Werkrealschulen“ erkämpfte sich das Team durch Siege bei den Kreismeisterschaften und den anschließenden nordwürttembergischen Meisterschaften die Teilnahme an den Württembergischen Titelkämpfen in Auenstein. Dort kassierte man nur eine Niederlage gegen die Spieler der Rauchbeinschule Schwäbisch Gmünd. Als Belohnung gab es einen Pokal, Preise und den Titel „Württembergischer Vizemeister“. Herzlichen Glückwunsch!

Am Erfolg beteiligt waren (von links): Ferenc Wiesinger, Erik Tobias, Vincent Wiesinger und Ian Bernat

Ausflug der 3. und 4. Klassen zur Team Challenge der Frauen

im Kunstturnen in der Porsche Arena | 15.03.2019

 

Am 15.3.2019 machten sich etwa 100 Grundschüler und ihre Lehrer auf den Weg nach Stuttgart zur Porschearena. Der lange Weg mit dem Zug hat sich gelohnt: 10 Mannschaften traten beim Kunstturnen in der Team Qualifikation der Frauen gegeneinander an. Vier Disziplinen mussten die Mannschaften bewältigen um am Samstag das Finale zu erreichen: Schwebebalken, Sprung, Bodenturnen und Stufenspannreck. Was wir sahen übertraf unsere Vorstellungen: Ein Salto nach dem Anderen – egal auf welchem Gerät. Sportliche Höchstleistungen und eine begeisterte Porschearena brachten uns ins Staunen. Natürlich fieberten wir mit dem jungen deutschen Team mit (die jüngste Teilnehmerin war Emelie Petz mit nur 15 Jahren aus Allmersbach). Zum Schluss waren Brasilien, Russland, Frankreich und die Niederlande stärker und so landete die Riege von Ulla Koch leider nur auf Rang fünf, was bei den Frauen nicht für das Finale reichte.

Trotzdem hatten wir viel Spaß, was auch an den verschiedenen Mitmachstationen lag, die wir im Foyer ausprobieren durften. In Rudersberg wieder angekommen, waren wir ziemlich müde aber auch sehr beeindruckt. Die nächste Turnstunde in der Wieslaufhalle kann kommen ;-)

Sabrina Durst

Schreibfieber am Schulzentrum Rudersberg | 14.03.2019

Bereits zum dritten Mal hat der Lions Club Winterbach den Schüler-Schreibwettbewerb „Rems-Murr-schreibt“ ausgelobt. Der diesjährige Wettbewerb stand unter der Schirmherrschaft von Frank Stäbler, dem zweifachen Weltmeister, Europameister und sechsfachen Deutschen Meister im Ringen. „Mut und Zivilcourage“ lautete das anspruchsvolle Motto und richtete sich an Schüler und Schülerinnen der Klassenstufen 7-10. Die Geschichten, die einen Umfang von 1-6 Seiten hatten, sollten außerdem einen regionalen Bezug zum Rems-Murr-Kreis aufweisen. In einem festlichen Rahmen mit musikalischer Untermalung fand schließlich am 14.03.2019 die Preisverleihung im Bürgerhaus Kelter in Winterbach statt. Wie die Lesungen der Siegerinnen zeigte, ist es den jungen Nachwuchsautoren hervorragend gelungen, Geschichten aus ihrem Alltag und ihrer Erfahrungswelt zum Thema Mobbing, Mut und Zivilcourage zu verfassen. Da die Platzierung vorher nicht verraten wurde, blieb es bis zuletzt spannend. Besonders stolz ist das SZR auf Xenia Dianati (8a), die mit ihrem Text „Schau nicht weg“ den 1. Platz belegte. In ihrer fesselnden Geschichte geht es um eine gewalttätige Clique, die durch mutiges Filmen der Taten letztlich überführt werden konnte. Ihre Arbeit wurde mit einem Preisgeld von 800€ für die Klassenkasse belohnt. Da die Qualität der Beiträge in diesem Jahr herausragend war, wurden zusätzlich zwei Sonderpreise und zwei Anerkennungspreise verliehen.

Der „Bau-Bus“ macht Halt am Schulzentrum | 27./28.02.2019

 

Am 27 und 28 Februar 2019 war der Bau-Bus bei uns in der Schule.

Die Schüler der Klassen 7-9 durften nacheinander klassenweise jeweils in Zweierteams diverse Aufgaben zum Thema Jobs auf Baustellen durchlaufen.

Die erste Aufgabe war im Bus aufgebaut. Einer von uns hat die VR-Brille aufgesetzt. Dort war eine Minecraftwelt aufgebaut mit drei Stopps, an jedem Stopp hat man einen Beruf gesehen und sollte diesen auf den Laufzettel aufschreiben.

Bei der zweiten Aufgabe haben wir zusammen den Bus ausgemessen und sein Volumen berechnet.

Die dritte Aufgabe war außerhalb des Buses, hier war eine Box aufgebaut, in die man sich reingesetzt hat und dann konnte man Bungee-Jumpen, Longboard fahren oder auf einer Slackline zwischen zwei Häusern balancieren. Der Sitz hat sich so bewegt, dass es sich anfühlte als würde man diese Dinge in echt erleben.

Die vierte Aufgabe war wieder innerhalb des Buses. Bei dieser Aufgabe haben wir in eine Röhre gefasst, die zu einem Kästchen führte. Hier lagen Gegenstände wie z.B. ein Mauerstein oder eine Fliese. Jetzt sollten wir auf unserem Laufzettel ankreuzen, welches der drei Dinge die zur Auswahl standen tatsächlich im Kasten war.

Die fünfte Aufgabe bestand darin, bei einem Rohr-Labyrinth die Rohre so zu öffnen dass das Wasser zum gewünschten Rohr heraus kam.

Bei der sechsten Aufgabe haben wir einen kleinen Film zum Thema Bau-Berufe angeschaut. Jetzt wissen wir wie viel man während der Ausbildung verdient, wo die Ausbildung stattfindet und wo wir uns genauer über die einzelnen Berufe informieren können.

Anna-Sophia Scheurer, Klasse 9c

Kunstprojekt der Klasse 4a | 14.2.2019

 

Am Donnerstag, den 14.2.2019 starteten 4 Kinder aus unserer Klasse das Kunstprojekt. Die graue Wand neben dem Pausenhof wurde gelb angestrichen. Das war leider nicht so einfach, weil die Sonne stark blendete. Am Freitag durften 2 andere Kinder den Sportunterricht ausfallen lassen, um nochmal darüber zu streichen. Einige Kinder aus unserer Klasse zeichneten Figuren nach dem Stil von Keith Haring auf Tapete auf. Nun überlegten wir gemeinsam, wo welche Figur am besten platziert werden könnte. Danach übertrugen wir die Figuren mit Kreide von der Tapete auf die Wand und malten diese in unterschiedlichen Farben an. Am nächsten Tag malten wir den Boden lila an. Freitags vor den Ferien umrandeten wir die Figuren noch mit schwarzer Farbe und machten die Bewegungslinien. Es hat uns Spaß gemacht. Wir finden, das fertige Bild sieht toll aus.

 

Die Klasse 4a

Sophie Walter erfolgreich
beim Jugend forscht Wettbewerb
| 15./16.02.2019

 

Beim diesjährigen Regionalwettbewerb Alb/Staufen in Donzdorf am 15. und 16. Februar 2019 trat Sophie Walter vom Schulzentrum Rudersberg in der Sparte Physik an. Ihre Arbeit beschäftigte sich mit der Frage „Können Jugendliche die spezielle Relativitästheorie verstehen?“ Sophie interessierte sich schon sehr lange für Albert Einsteins Relativitästheorie und arbeitete sich so tief ein, dass sie die Fachjury mit ihrer weit überdurchschnittlichen Arbeit, die ihre Begabung in den Bereichen Physik und Mathematik zeigt, begeistere.

 Die Freude war sehr groß, denn Sophie wurde mit einem 2. Preis ausgezeichnet. Außerdem erhielt sie einen Sonderpreis: ein Jahresabonnement der Zeitschrift „Bild der Wissenschaft“. Betreut wurde Sophie von ihrer Physiklehrerin Susanne Schuster.

Jugend trainiert für Olympia - Ski Alpin | 01.02.2019

Schulzentrum startet erneut in Oberjoch

Bereits zum sechsten Mal hintereinander war das SZR Anfang Februar beim Regierungspräsidiumsfinale im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia – Ski Alpin“ am Start. Die Stimmung im Bus war trotzdem schon gleich zum Start gut, alle freuten sich auf den Tag und teilweise auf ihr Wettkampfdebüt... ein bisschen Nervosität war allerdings auch dabei.

Das SZR ging in drei Wettkampfklassen und mit insgesamt 5 Teams an den Start. Bei den „Älteren“ in WK2 und WK3 wurde im Slalom gefahren, die „Jüngeren“ (Jahrgang 2006 und jünger) starteten im so genannten Vielseitigkeitslauf. Erfahrungsgemäß haben unsere „Hobbyfahrer“ zwar gegen die Kaderathletinnen und -athleten des Schwäbischen und Deutschen Skiverbandes nicht den Hauch einer Chance, allerdings gibt es quasi nur bei dieser Sportart die Chance, sich einmal mit den allerbesten Nachwuchstalenten zu messen.

Nachdem alle Schüler wohlbehalten im Ziel angekommen waren, freuten wir uns schon auf ein leckeres Mittagessen in der Grenzwieshütte bei Johanna - Currywurst mit Pommes, Spaghetti Bolognese oder Kaiserschmarrn dürfen in Oberjoch einfach nicht fehlen.

Danach reichte es noch für einige Abfahrten, bevor es kurz nach 16 Uhr wieder nach Hause ging.

Bei unseren Jüngsten war Lina Berroth aus der 5b die Schnellste der SZR-Mädchen, mit genau 11 Hundertstel Vorsprung vor Ines Grözinger aus der 7b. Bei den Jungs war Flynn Jansen aus 5b 23 Hundertstel  schneller als Sascha Juschin (7b) und sicherte sich damit den SZR-Altersklassen-Titel.

In der Wettkampfklasse 3 fuhr Sophie Walter (9c) auf einen hervorragenden Platz 18 im Gesamtklassement und sicherte sich zudem den Rems-Murr-Titel. Benjamin Kull aus der 7c war schnellster Junge des Schulzentrums.

Ihren Titel als schnellste SZR-Fahrerin verteidigte Landis Streicher (10b). Damit war sie nicht nur fast zwei Sekunden schneller als der beste SZR-Fahrer Robin Bell (10c), sondern darf sich sogar Rems-Murr-Beste nennen.

Neben den vielen guten Platzierungen war es aber genauso erfreulich, dass einige Schülerinnen und Schüler, die erst im vergangenen Jahr einen Anfängerkurs im Rahmen des Winter-Schullandheims gemacht hatten, bereits am Wettbewerb teilnehmen konnten.

Ein besonderer Dank gilt neben den betreuenden Lehrkräften (Frau Bede, Herr Pressel, Herr Stammler) vor allem unseren zusätzlichen Begleiterinnen Katharina Wünsch (Praktikantin) und Stefanie Weber (FSJlerin).

08.02.2019

Wortkargien

 

Am Freitag den 08.02.2019 fand nach vielen Proben am SZR eine Theateraufführung der Theatergruppe statt. Es waren Zweitklässler, Drittklässler und Viertklässler an der Aufführung beteiligt.

Das Stück begann damit, dass Herr und Frau Professor/in im Land Wortkargien ankamen. Dort führte sie die Landerklärerin herum. Das Besondere in diesem Land war, dass Wörter gekauft werden müssen und viele Menschen nichts sagen können, da sie sich die Wörter nicht leisten können. Die teuersten Wörter waren zum Bespiel „Arbeit, Pfannenkuchen, Liebe und Klo.“

Eines Tages wollten drei reiche Männer „Askar, Iskar und Oskar“ die Prinzessin heiraten, aber die Prinzessin wollte das nicht, weil die drei reichen Männer von ihren Eltern ausgesucht wurden . Als dann Paul auf der Bildfläche erschien und der Prinzessin die drei Wörter „Staub, Stuhl und Tomatensalat“ schenkte, war ihr klar, dass sie diesen Mann heiraten will.

Am Ende tanzten die Wortkargier zum Wort „Tomatensalat“.

 

„Vielen Dank an Frau Schütz und Herr Kammer, dass  Sie uns alles beibrachten, uns beim Reden halfen, uns immer Mut machten und für das wunderschöne Theater.“ (Alma, Delin und Majd)

Alma, Delin und Majd (3b)

 

Es spielten: Majd, Delin, Alma, Chaien, Xenia, Maila, Linea, Lukas, Ian-Chistopher, Viktoria, Sarah

 

Zitate:

Majd: „Für mich war es sehr gut.“

Alma: „Für mich war es schwer und anstregend, aber ich habe es geschafft und ich habe ein paar Wörter vergessen.“

Delin: „Manchmal war es schwer ernst zu bleiben, besonders als ich Bauchweh bekommen habe.“

Lea:  „Ich fand das Stück sehr lustig.“ (Zuschauerin)

07.02.2019

Zirkustag

 

Am Donnerstag, den 07. Februar 2019 fand am Schulzentrum Rudersberg ein Zirkustag statt. Die drei ersten Klassen verbrachten die Zeit von 08:45 – 11:25 Uhr mit dem Einstudieren diverser Zirkusnummern in der Wieslaufhalle. Unsere Artistinnen und Artisten waren begeistert bei der Sache und versetzen sich ganz in die Situation hinein: Mit großen Augen fragte ein Schüler – den Blick gen Hallendecke gerichtet – ob das denn jetzt unser Zirkuszelt sei. Nachdem die Lehrerin dies bejaht hatte, machte er sich gemeinsam mit allen anderen mit großem Eifer daran, die verschiedenen Zirkusstationen auszuprobieren: Von akrobatische Figuren  über Seiltanz mit Reifen, Jonglage mit Bällen und Ringen und Kunststücken am furchteinflößend hohen Trapez bis zum Wandlauf in den Handstand fand jeder Erstklässler tolle und herausfordernde Akrobatikübungen auf vielen verschiedenen Schwierigkeits-Niveaus. Die Übungsphase mündete in einer abschließenden gegenseitigen Vorführung des Gelernten unter dem großen Beifall aller Beteiligten. So ging ein bewegungsreicher Vormittag mit vielen zufriedenen Kindergesichtern viel zu schnell zu Ende.

07.02.2019

Wintersporttag der Grundschule des Schulzentrums Rudersberg

 

Zum ersten Mal wurde für die Grundschüler am SZR der Klassen 2, 3 und 4 ein Schlittschuhtag angeboten. 150 Schüler/innen sowie Lehrer/innen, Schulsozialarbeiterinnen, Pädagogische Assistentin, FSJ’lerin und eine Mama machten sich mit zwei großen Bussen auf den Weg zur Eislaufbahn im Wunnebad Winnenden. Emelie und Michelle, aus der 3b, beschreiben den Vormittag so: Dort angekommen liehen wir als erstes Schlittschuhe aus. Dann gingen wir auf die Schlittschuhbahn und durften bis um 11 Uhr Schlittschuh fahren. Außerdem gab es Punsch, Tee und Kekse. Leider mussten wir wieder gehen. Es machte sehr viel Spaß. – JA, auch wir Erwachsene hatten sehr viel Spaß. Es war ein rundum gelungener, sportlicher Vormittag. Die Kinder nahmen beim Eislaufen stets Rücksicht aufeinander. Im Namen der Kinder bedanken wir uns beim Förderverein des Schulzentrums für die finanzielle Unterstützung und haben jetzt schon einstimmig beschlossen: 2020 gehen wir wieder zum Eislaufen! Danke an Alle, die dazu beigetragen haben, dass dies ein unvergesslicher und sehr sportlicher Vormittag geworden ist.
Silke Olbrich

Februar 2019

Kamelritt mit viel Freude eingeweiht

 

Zur Freude der Schülerinnen und Schüler wurde auf unserem Spielplatz das Kletter-und Balanciergerät „Kamelritt“ eingeweiht. Finanziert wurde das Gerät vom Elternbeirat. Offensichtlich viel Freude am Ritt hatten auch die Elternbeiratsvorsitzenden Marc Bischoff und Sarah Friedrich, Schulleiter Thomas Smolarczyk und der Koordinator des Ganztagesbetriebs Daniel Quiram (von links). Unser Dank geht auch an die Mitarbeiter des Bauhofs, die den Kamelritt sehr sorgfältig aufgebaut haben.

Skipping Hearts in Klasse 3 – Seilspringen macht Schule“
| 31.01.2019

 

Seilspringen war gestern – heute ist ROPE SKIPPING angesagt!

Die Deutsche Herzstiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kindern und Jugendliche zu mehr Bewegung zu motivieren.

Ein Herz, das durch Hüpfen und Springen regelmäßig trainiert wird, wird mit Sicherheit nicht so schnell krank, wie eines, das immer auf dem Sofa rumlungert.

Am Schulzentrum Rudersberg, das sich nicht umsonst „Bewegte Schule“ nennt, war Frau Schettler mit ihrem Skipping Hearts (hüpfende Herzen) Projekt deswegen genau richtig.

Am Donnerstag, 31. Januar ging es gleich für je 10 Schüler der Klassen 3a, 3b und 3c so richtig mit einem tollen Workshop los.

Egal ob Partnerübungen oder Einzelübungen, hier kam jeder auf seine Kosten und auch kräftig aus der Puste.

Frau Schettler motivierte alle Kinder, so dass jeder über sich selbst hinauswuchs.

In einer abschließenden Aufführung, zu der einige Eltern und alle Mitschüler der Klassen 2a und 2b kamen, durften die Drittklässler dann alles Neuerlernte vorführen.

Da klopften die Kinderherzen nicht nur vor Anstrengung, sondern auch ein wenig vor Aufregung.

Nach der Aufführung durften dann alle Kinder und Lehrer das Rope Skipping bei fetziger Musik ausprobieren.

Ein toller, hüpfender und springender Vormittag ging für die Klassen 2 und 3 des Schulzentrums Rudersberg zu Ende.

Es war ein voller Erfolg und wieder einmal war klar: Bewegung macht Spaß!

30.01.2019

Sportabzeichenverleihung durch den Sportkreis Rems-Murr-Kreis in der Kreissparkasse Winnenden

 

Am 30.1.2019 war es wieder einmal so weit. Dem Schulzentrum Rudersberg wurde in den Räumen der Kreissparkasse Winnenden von der Sportabzeichenreferentin Silke Olbrich zum wiederholten Male die Ehrung für die beste Schule mit den am meisten durchgeführten Sportabzeichen verliehen. Schüler und Schülerinnen unserer Schule haben im vergangenen Jahr für das Erreichen des deutschen Sportabzeichens ihre Fähigkeiten in den Bereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination im Sportunterricht aber auch an gesonderten Sporttagen unter Beweis stellen dürfen. Zudem wurde ein Schwimmnachweis verlangt. Insgesamt bestanden 261 Schüler/innen (davon 91 aus der Grundschule und 170 aus der Sekundarstufe) des Schulzentrums die Anforderungen. Dafür erhielt die Schule am vergangen Mittwoch, vertreten von Schulleiter Thomas Smolarczyk und der Grundschullehrerin Sabrina Durst, einen Scheck über 250 Euro vom Sportkreis Rems-Murr. Die Kreissparkasse Waiblingen übernimmt schon seit einigen Jahren für Schüler und Jugendliche im Rems-Murr Kreis die Unkosten der Urkunden und der Nadeln, die je nach Leistung in Bronze, Silber oder Gold verliehen werden. Danke zu sagen gilt es nicht nur dem Sponsor, sondern auch allen Schülern und Schülerinnen fürs begeisterte Mitmachen und vor allem auch allen Kollegen/innen, die zum Gelingen und an der Durchführung des Sportabzeichens beigetragen haben.

Sabrina Durst

16.01.2019
SMV Turnier Bericht

Am Mittwoch, den 16.1.2019 hat die SMV das erste  Fußballturnier diesen Jahres  für die Klassen 5 und 6 organisiert. Es spielten die Klassen 5a,5b,5c,5d,6a,6b. Die 5b war im Turnier sogar mit zwei Mannschaften vertreten. Es gab zwei Gruppen mit jeweils drei und vier Mannschaften. Für das leibliche Wohl sorgte die 8b mit Waffeln und Getränken.

Alle Mannschaften kämpften um den Platz im Finale, so verlief die Vorrunde auch ohne Probleme, bis auf das Spiel um Platz 3,  dort gab es eine Meinungsverschiedenheit der Schiedsrichter während dem Elfmeterschießen, das Problem wurde nach kurzer Zeit behoben und der Schuss wurde nachgeholt.

Im Finale spielte dann die 6a gegen die 6b. Die 6b gewann das spannende Finale dann mit 1:0.

Nach der Siegerehrung spielte dann die Gewinnermannschaft gegen die Organisatoren.

Jonas, Bruno, Tizian und Tim aus Kl.8

11.01.2019

Ausflug zum SWR

 

Am 11.01.2019 waren wir -  die Klasse 4b aus dem Schulzentrum Rudersberg -  in Stuttgart beim SWR. Die Lehrerinnen Frau Schütz und Frau Durst waren mit dabei. Mit der Wieslauftalbahn  sind wir von Rudersberg losgefahren, dann in die S-Bahn umgestiegen und zum Schluss in die Straßenbahn. Noch ein kleines Stückchen mussten wir zu Fuß zum SWR gehen. Endlich kamen  wir an. Am Empfang warteten schon zwei nette Frauen auf uns. Wir meldeten uns an und dann durften wir alle in das Besucher-Foyer. Die Frauen hießen Heidi und Ellen. Wir Kinder bekamen schon am Tag davor verschiedene Rollen zugeteilt, diese wurden jetzt vergeben. Vier Jungen waren z.B. Polizisten. Der Kartenträger zeigte immer auf einer Karte ein Dschungeltier an, das wir finden mussten. Die Führung hieß nämlich SWR Dschungeltour.

An jeder Station, die wir mit den Tierkarten gefunden haben, haben uns Heidi und Ellen Fragen gestellt und wir bekamen für die Antworten Punkte. Ein Mädchen aus der Klasse, die die Rolle der Moderatorin hatte, stimmte ab, wer für welche Antwort war. Das erste Tier führte uns zu einer echten Radio-Moderatorin des Senders SWR 4, die Susanne hieß. Die Reporter aus der Klasse durften ein kleines Interview mit Susanne führen. Wir durften dann auch noch Fragen stellen. Ein paar Tiere weiter kamen wir zur Station, wo Hörspiele gemacht werden. Wir durften sogar ein eigenes Hörspiel mit Geräuschen und Stimmen machen. Anschließend waren wir noch an vielen anderen spannenden Orten im SWR, z.B. in der Schreinerei und im Fernsehnachrichten-Studio. Durch eine Glasscheibe konnten wir bei einer Redaktions-Sitzung zuschauen.

Am Ende der Führung gingen wir wieder ins Besucher-Foyer.

Wir hatten bei den Fragen 105 Punkte erreicht, die wir benötigten, um die Geschenke zu bekommen: es waren SWR-Schlüsselanhänger.

Danach sind wir wieder zur Schule zurückgefahren.

Es war ein aufregender und supertoller Ausflug!

Bericht von Salome Wurst

10.01.2019

Ausflug zur Freiwilligen Feuerwehr

 

Am 10.01.2019 war die Klasse 4a des SZR bei der Freiwilligen Feuerwehr in Rudersberg. Um 8.30 Uhr liefen wir los. Als erstes fragten zwei Männer uns, was wir schon über die Feuerwehr wissen. Wir antworteten: „Die Feuerwehr löscht, sie rettet und schützt. Danach zeigte die Feuerwehr uns ihre Ausrüstung. Unsere Klassenlehrerin Frau Strobel durfte die Kleidung anprobieren. Zwischendrin schauten wir einen kurzen Film und Bilder an. Anschließend wurden uns die Einsatzfahrzeuge gezeigt. Zuletzt fuhren wir mit einem Feuerwehrauto zur Schule. Als keine Autos in der Nähe waren schalteten sie kurz für uns die Sirene an. Im Anschluss war die Klasse 4b an der Reihe.

Das war für uns ein sehr schöner Tag !!!

Die Klasse 4A

Dezember 2018

SZR hält beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ Handball der Jungen gegen etablierte Schulen aus Sulzbach und Neustadt mit

 

Am Ende stand für das SZR-Team beim Regierungspräsidiums-Finale der 3. Platz  von drei Teams auf der Urkunde. Damit war man, wenn man so will, Letzter. Die Leistung der SZR-Jungs kann man ihnen aber doppelt hoch anrechnen.

Zum einen, weil im Rudersberger Team genau drei Vereinshandballer standen, während bei der Lautereck-RS Sulzbach bis auf zwei Ausnahmen der Nachwuchs vom HC Oppenweiler/Backnang auflief, bei der Friedensschule Neustadt Vereinsspieler des TV Bittenfeld. Zum anderen, weil sich in der SZR-Mannschaft im zweiten Spiel einer der Jungs schwer verletzte und dieser Ausfall nicht nur sportlich schmerzte, sondern der Schock auch allen anzumerken war.

Beide Spiele wurden lange offen gehalten und am Ende mit 11:17 bzw. 11:18 verloren. Jeweils zweistellig gegen „die Erfahrenen“ zu treffen, war mehr als lobenswert für ein Team, das sich vor allem aus Schülern zusammensetzt, die sich normalerweise beim Fußball tummeln oder im Sportunterricht positiv aufgefallen sind.

Ein Dankeschön geht auf jeden Fall noch an die beiden Coaches Steffi und Pascal. Cedi wünschen wir allen eine schnelle und gute Besserung!

Weihnachtsturnier der Schach-AG

Zwei Schachspielerinnen und zehn Schachspieler nahmen am diesjährigen Weihnachtsturnier teil. Gespielt wurde nach dem System „Jeder gegen Jeden“  und mit 10-minütiger Bedenkzeit. Dabei gab es viele heißumkämpfte Partien, die die Köpfe rauchen ließen.

 

Am Schluss hießen die Sieger (von links) Eric Tobias (3.Platz), Ferenc Wiesinger (1.Platz) und Vincent Wiesinger. Herzliche Gratulation!

06.12.2018

Weihnachtswerkstatt am SZR

 

Am 6. Dezember war nicht nur der Nikolaus fleißig, sondern auch die ersten Klassen des Schulzentrums Rudersberg.

Die Schulsozialarbeit, Frau Schwenger und Frau Pfisterer, luden zur kreativen Weihnachtswerkstatt mit Punsch und vielerlei Leckereien ein.

Durch tatkräftige Unterstützung durch die Klassenlehrerinnen Frau Bürkle, Frau Bieder und Frau Müller, konnte in 3 Räumen parallel gebastelt, modelliert und bei Punsch und Süßem entspannt werden.

Die Kinder waren mit Eifer dabei und es sind schöne Kunstwerke entstanden. Was genau, wird aber noch nicht verraten, vielleicht findet sich das ein oder andere Stück als Geschenk unter dem Weihnachtsbaum wieder.

Es war wirklich ein toller Nachmittag!

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle Eltern, die uns durch ihre Spende den Nachmittag versüßt haben, den Kindern für ihre Motivation und Freude am Tun und den schon erwähnten Lehrerinnen der ersten Klassen für die tolle Unterstützung!

Die Schulsozialarbeit am SZR

 

06.12.2018

Nikolaus und Weihnachtsmann im Schulzentrum

 

Gleich zwei beeindruckende Herren in Rot besuchten die Grundschüler des Schulzentrums. Der Heilige Nikolaus hatte in diesem Jahr den Weihnachtsmann mitgebracht.  Von den Grundschülern festlich besungen, erklärten sie zunächst den Sinn von Advent und Weihnachten und brachten anschließend noch Geschenke in die Klassenzimmer.

November 2018

Jugend trainiert für Olympia - Fußball WK1: SZR unterliegt im Kreisfinale dem Friedrich-Schiller-Gymnasium Fellbach

 

Am vergangenen Donnerstag war es wieder soweit: Jugend trainiert für Fußball für unsere Jungs der Jahrgängen 2001-2003. Mit einer leider nicht vollständigen Mannschaft und deswegen nur einem Auswechselspieler starteten wir am Schulzentrum.

 

Nach der Ankunft in Waiblingen am Sportplatz bekamen wir leider jedoch ein kleines Problem, denn die Trikots wurden wahrscheinlich zu warm gewaschen und waren an den meisten Spielern ziemlich eng. Aber davon ließen wir uns nicht ablenken.

 

Nach Anpfiff der ersten Halbzeit sah es für  die Jungs des SZR ziemlich gut aus und Florian M. schoss ziemlich zeitig das erste Tor. Doch leider lies der Ausgleich nicht lange auf sich warten und die Gegner aus Fellbach schossen noch vor der Pause das 1:1.

Ende der ersten Halbzeit verletzte sich einer unserer Spieler (Pascal) und wurde durch Cem ersetzt.

In der zweiten Halbzeit ließen dann leider unsere Kräfte ein wenig nach und da wir keinen Auswechselspieler mehr hatten, mussten unsere Jungs durchgehend spielen.

Nach vielen Chancen für beide Teams schossen die Gegner aus Fellbach dann in kurzem Zeitraum zwei Tore und es stand 1:3. Trotz einer guten Leistung auf beiden Seiten und vielen Torchancen von uns und den Gegnern bauten die Jungs aus Fellbach ihren Vorsprung dann kurz vor Abpfiff auf 1:4 aus. Und so endete dann auch das Spiel.

 

SZR-Team: Efdal, Tizian, Cem, Armin, Florian S., Lukas, Hamsa, Pascal, Luca, Nico, Daniele, Florian S. und Coach Landis.

November 2018

Jugend trainiert für Olympia - Tischtennis

 

Das Schulzentrum Rudersberg ging bei „Jugend trainiert für Olympia“ in der Disziplin Tischtennis (Jahrgang 2006 -2007) mit einer Mannschaft an den Start. Vom Taus Gymnasium Backnang waren zwei weitere Teams im Wettbewerb.

Startete man im ersten Spiel noch mit einem klaren 5-1 Erfolg über die zweite Mannschaft des Taus Gymnasiums, kam es im zweiten Spiel zu einem Art „Finale“. Wer dieses Spiel gewinnen sollte, würde sich für das Landesfinale in Heilbronn qualifizieren. Man erwischte einen sehr schlechten Start und lag mit 1-4 im Hintertreffen. Doch die hochmotivierte Mannschaft, die von Daniel Quiram betreut wurde, konnte das Spiel noch drehen und siegte in einem starken Endspurt mit 5-4 und hat sich somit für das Landesfinale qualifiziert.

Am Erfolg beteiligt waren (v.l.): Noah Frese, Mara Wiesinger, Niklas Schulz, Lukas Ehnes

24.11.2018

Berufsbörse am SZR stellt über 100 Ausbildungsberufe vor

 

Konrektorin Anke Gulba hatte eingeladen und zahlreiche Firmen, Einrichtungen und weiterführende Schulen waren an das Schulzentrum Rudersberg gekommen, um über 100 Ausbildungsberufe vorzustellen.

Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 bis 9 mit ihren Gemeinschaftskundelehrern sowie eine recht große Zahl interessierter Eltern nutzten die Möglichkeit, sich umfassend über die Ausbildungsmöglichkeiten sowie die unterschiedlichen Berufsbilder zu informieren und Kontakt zu den ausstellenden Firmen zu knüpfen.

10.11.2018

Flohmarkt am Schulzentrum wieder ein großer Erfolg

 

Mit fast 90 Ständen war der öffentliche Flohmarkt am Schulzentrum wieder eine runde Sache.

Die beiden „Cheforganisatoren“ Frau Mürdter und Herr Hartzsch haben mit vielen Helfern wieder für einen reibungslosen Ablauf gesorgt.

Auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz. Warme Snacks, duftende Popcorn und Kuchen trugen zur  Verköstigung bei.

Der Erlös von 842,24 € kommt Schülerprojekten zugute.

Kinder-Fahrzeug- Führerschein

 

Im Oktober 2018 machten die Kinder aller Klassen 2-4 der Grundschule ihren Fahrzeug- Führerschein im SZR. Dabei half ihnen Stefanie Weber, die gerade ihr FSJ dort macht. Der Anlass dafür war, dass die Grundschule Rudersberg bereits im letzten Schuljahr zur GSB - Schule (Grundschule mit Sport und Bewegungserzieherischen Schwerpunkten) zertifiziert wurde. Natürlich machten sie das nicht mit echten Autos. Deshalb wurden für die Grundschüler spezielle Fahrzeuge gekauft, eines davon hatte drei Räder und man muss es mit den Händen auf Pedalen lenken. Deshalb wurden für die Klasse 1-4 für alle Kinder extra ein spezieller Sportunterricht gemacht, um mit den vier verschiedenen besonderen Fahrzeugen üben zu können. Wer Quatsch gemacht hat, konnte keinen Führerschein machen. Es wurden verschiedene Hindernisse und Hürden aufgebaut, die alle Kinder bewältigen mussten. Ziel dieser Aktion war es, den Kindern ein besseres Fahrgefühl so wie Disziplin beim Fahren zu vermitteln und natürlich für Sicherheit auf dem Pausenhof zu sorgen. Die Lehrkräfte und Schüler der Grundschule waren von dieser Aktion sichtlich angetan und sehr stolz auf ihren ersten Führerschein.

 

Maja Ruth Kempf & Jonas Ehmann, Klasse 4b

November 2018

Die Kinder der Grundschule Rudersberg machen Ihren Führerschein

 

In den vergangen zwei Wochen machten alle Kinder der Grundschule des Schulzentrums Rudersberg einen Führerschein. Der Anlass dafür ist, dass die Grundschule des Schulzentrums Rudersberg bereits im letzten Schuljahr zur GSB-Schule (Grundschule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt) zertifiziert wurde.

Deshalb wurden für die Grundschüler spezielle Roller und Dreiräder gekauft.

Von Klasse eins bis vier, durften alle Kinder im Sportunterricht mit den vier verschiedenen Catcars üben. Frei nach dem Motto: „Übung macht den Meister“. Es wurden verschiedene Hindernisse und Hürden aufgebaut, die die Kinder unter der Leitung der FSJ'lerin, Stefanie Weber, bewältigen mussten. Ziel dieser Aktion war, den Kinder ein besseres Fahrgefühl sowie Spaß am Fahren dieser Fahrzeuge zu vermitteln und natürlich für Sicherheit auf dem Pausenhof zu sorgen. Die Grundschüler waren von dieser Aktion sichtlich angetan und sehr stolz auf ihren ersten Führerschein.

Stefanie Weber

24.10.2018

Naturforscherwettbewerb am Schulzentrum Rudersberg

 

Seit mittlerweile sechs Jahren werden am SZR Preise für die besten Forscherarbeiten beim Naturforscherwettbewerb der Haug-Taxis Stiftung an Schüler verliehen.

Dabei wurden den Preisträgern Gutscheine von Frau Kind, der Vertreterin der Stiftung, Herrn Smolarczyk, dem Schulleiter des SZR und den Fachlehrern Frau Hollmeier, Frau Nüdling und Herr Diener überreicht.

 

In der Kategorie Tierforscherbuch wurden folgende Preise vergeben:

  1. Preis:        Lorena Fezer – Die Kohlmeise      
  2. Preis:        Jonas Dubberke – Die Katze
  3. Preis:        Marie Spielvogel – Das Eichhörnchen    

 

In der Kategorie „Baumtagebuch“ waren die Preisträger:

  1. Preis:        Romy Mann – Die Magnolie 
  2. Preis:        Lars Thomas – Der Apfelbaum
  3. Preis:        Samuel Seidl – Der Pfirsichbaum

 

Die beiden Erstplatzierten werden nun bei einem weiteren, überschulischen Wettbewerb teilnehmen und ihre Arbeiten präsentieren. Im letzten Jahr konnte die Schule bei diesem Wettbewerb bereits zum zweiten Mal in Folge mit den Arbeiten ihrer Schüler den ersten Platz erzielen und erhielt dadurch ein Preisgeld in Höhe von 2500€ für die Fachschaft Naturwissenschaften. Mit Hilfe dieses Geldes konnten im Laufe der Jahre z.B. Tablets für die Naturwissenschaften, USB- Mikroskope oder Bestimmungsbücher angeschafft werden.

12.10.2018

Handball Grundschulaktionstag der 2. Klassen der Grundschule Rudersberg

 

Am Freitag, den 12.10.2018 fand für 50 Kinder der 2. Klassen der Grundschule Rudersberg der Unterricht nicht wie gewohnt im Klassenzimmer, sondern in der Sporthalle statt.
Die Kinder nahmen am Grundschulaktionstag der Handballverbände Baden, Württemberg und Südbaden unter dem Motto „Lauf Dich frei! Ich spiel Dich an“ teil. Aus Anlass der in Deutschland stattfindenden WM der Frauen hatten die Verantwortlichen die Aktion dieses Jahr in den Dezember verlegt wurde.
Insgesamt legten mehr als 30.000 Mädchen und Jungen aus über 600 Schulen an diesem Tag das AOK-Spielabzeichen ab.
Die Grundschulkinder bekamen, unter der Leitung und Betreuung von 8 ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der Handballabteilung des TSV Rudersberg, einen ganzen Vormittag lang in der Wieslaufhalle ersten Kontakt mit dem Handballsport. Es wurden verschiedene Koordinationsübungen durchgeführt, bei denen jede Schülerin und jeder Schüler ihre/seine Geschicklichkeit und Treffsicherheit prüfen konnte. Zum Abschluss des Spieltages konnten die Kinder das Erlernte bei verschiedenen Ballspielen wie z.B. Königsball und Aufsetzerball zeigen.
Der Handball Grundschulaktionstag wird in Baden-Württemberg in dieser Form bereits seit 2010 durchgeführt. Spielerisch soll den Kindern an diesem Tag der Handballsport näher gebracht werden.
Die Handballabteilung des TSV Rudersberg hofft bald einen Teil der Kinder montags um 17 Uhr beim Handballtraining der Minis in der Wieslaufhalle begrüßen zu können.

13.09.2018

„Mit viel Grips“ ins  erste Schuljahr –

eine tierisch vergnügliche Einschulungsfeier für die neuen Erstklässler am SZR

 

Am Donnerstagmorgen, 13.9.2018, startete mit einem feierlichen Gottesdienst unter der Leitung von Pfarrer Strobel in der St. Gallus Kirche der große Tag der Einschulung für alle 70 neuen Erstklässler.

Rektor Thomas Smolarczyk, Manfred Kienzle und Konrektorin Katrin Schütz eröffneten die Einschulungsfeier um 11 Uhr in der Wieslaufhalle für alle Schüler  und Klassen der Eulen, 1a und ihrer Klassenlehrkraft Frau Melanie Müller , der Erdmännchen, Klasse 1b und ihrer Klassenlehrkraft Frau Larissa Bieder , der Zebras, Klasse 1c und Klassenlehrkraft Frau Kathrin Bürkle sowie die neuen Schüler der Igel Klasse des SBBZs und der Klassenlehrkraft , Frau Kull.

Die Klassen 2b, 4b und Chorkindern unter der Leitung von Frau Schwanitz und Frau Guggolz boten den zahlreichen großen und kleinen Gästen ein kurzweiliges  Programm.

Was wohl in den Köpfen der Erstklässler herumgeht, wenn sie an Schule denken ? „Dass wir gut und viel lernen  können!“, so  die Aussage einiger Jungen und Mädchen, als das Mikrofon des Schulleiters die Runde machte.

An der Schule lernen die Lehrkräfte und Mitschüler  mit den Neuen, Eltern sind gefragt als Lernhelfer, im Theaterstück nutzte das kleine gelangweilte Schaf Mäh von Bäh sogenannte Gripspillen, um die Flamingos schlauer, klüger und intelligenter zu machen. Da passten die Gripspillen aus dem wirklich prima, die die Klassen 10 und die Theaterkinder für alle Gäste zum Verkauf im Anschluss an die Feier anboten.

Eine Besonderheit in diesem Jahr waren auch der gemeinsame Gang durch ein mit Blumen verziertes Spalier, gestellt aus allen Lehrkräfte du Schülern der GS, durch das alle neuen Schüler und spontan auch alle Gäste gen Mensa und in die Klassenzimmer zogen.

Während die Erstklässler ihre erste Schulstunde hatten, wurden die Gäste bestens mit Speisen und Getränken  durch das Mensa- Team und die Klassen 10 Schüler und  Klassen2 versorgt.

Einen herzlichen Dank allen, die dieses Fest mitgestaltet und  ermöglicht haben. Allen neuen ABC Schützen wünschen wir einen guten Start und eine erfolgreiche Schullaufbahn.

11.09.2018

Aufnahmefeier  der  neuen Fünftklässler

 

Bei strahlendem Spätsommerwetter wurden die neuen Fünftklässler von der Schulgemeinschaft des Schulzentrums herzlich aufgenommen. Die sechsten und siebten Klassen hatten mit Ihren Lehrern ein kurzweiliges Programm zusammengestellt. Neben Rope-Skipping und Liedbeiträgen konnten die „Neuen“  auch über die Trocken-Synchronschwimmerinnen schmunzeln. Nach der Aufnahmefeier durften die erwartungsvollen Fünfer ihr Klassenzimmer in Besitz nehmen, während die Eltern und Angehörigen vom Förderverein bewirtet wurden. Die 84 Fünftklässler verteilen sich auf zwei Realschul- und zwei Werkrealschulklassen. Die gestiegenen  Anmeldezahlen zeigen, dass sich in Rudersberg beide Schularten, entgegen dem landläufigen Trend auch die Werkrealschule, zunehmender Beliebtheit erfreuen.

Verleihung der Bundesjugendspiele Ehrenurkunden und Sportabzeichen an der Grundschule des Schulzentrums Rudersberg


Im Rahmen eines Sport- und Spielfestes für die Rudersberger Grundschüler wurden die Disziplinen für die Bundesjugendspiele abgenommen. Für die Bundesjugendspiele muss ein Dreikampf durchgeführt werden. Dieser besteht aus: Sprint, Ballwerfen und Weitsprung. Für das Deutsche Sportabzeichen wurde die Ausdauerdisziplin, 800 m – Lauf, separat im Rudersberger Stadion gelaufen. Der Schwimm-Nachweis, 50 m Schwimmen am Stück, konnte im regulären Schwimmunterricht abgelegt werden.

Die Urkunden für die Bundesjugendspiele erhielten die Schüler durch ihre Klassenlehrer. Die Urkunden für das Sportabzeichen wurden von Frau Schütz (Schulleiterin der Grundschule des SZR) sowie den Sportlehrerinnen Frau Durst und Frau Olbrich überreicht.

 

Im Namen der Schüler bedankt sich das Schulzentrum für die großzügige Unterstützung bei EDEKA. Jedes Kind wurde am Sporttag mit einer Banane und einem Apfel versorgt. Ein Dank geht an alle Helferinnen und Helfer, die zum Gelingen des Sport- und Spieletag beigetragen haben. Ebenfalls geht ein großes Dankeschön an die Kreissparkasse Rems-Murr, die die Unkosten der Urkunden sowie die Anstecknadeln großzügig übernimmt.

Insgesamt durften 91 Sportabzeichen überreicht werden.

 

GOLD: (13)

Valentin Alpredi, Julius Bühner, Emma Bujtás, Phiyada Chumphrom, René Deckert,Levin Dellnitz, Daniel Elsner, Aziz Karimi, Rusem Kaya, Carl Jakob Knecht, Delin Salah, Ronja Strotbek, Bence Szucsko-Neuschel

 

SILBER:  (50)

Lina Birnbaum, Niklas Bretzler, Michelle Delle, Emina Domke, Jonas Erlenbusch, Luisa Erlenbusch, Romy Raas, Benjamin Fritz, Emilian Genthner, Maximilian Griese, Linnea Halbauer,  Xenia Heronimey, Emilie Hoffmann, Tifanie Horvath, Jessica Kast, Darshan Kath, Alexander Kaufmann, Maja Kempf, Chris Keuerleber, Mirija Keuerleber, Leni-Marie Knödler, Kristóf Kocsis, Dennis Kontschak, Jannik Lindemann, Maylenn Sohl, Nelly Meya, giulia Morolla, Robert Mosteoru, Lesedi Ndlaba, Flora Oji, Marie Osswald,Jessica Pavic, Mia Ann Rellermeier, Jakob Richter, Justin Riefle, Ben Roggel, Eilisa Saengthachot, Noemi-Joy Schäfer, Julia Schlegl, Leander Schrom, Nasir Shirzad, Nellie Siengle, Franziska Singer, Maximillian Singer, Sarah Sjpeller, Elia Stettner, Felix Strasser, Johanna Strasser, Salome Wurst

 

BRONZE:   (28 )

Felix Bretzler, Henrik Degout, Viktoria Dellos, Jonas Ehmann, Julia Felgel, Enes Jakupi, Lias Jansen, Maximilian Kawohl, Vanessa Kopec, Eda Kurt, Mestlik Madeleine, Lennard Michelsohn, Tatjana Otto, Vanessa Pereira, Eric Schaal, Marlene Schindler, Lars Schmidt, Maja Schnell, Nevio Solazzo, Nelly Specht, Sinem Usta, Sophia Vieth, Lea von Au, Paulina Walter, Maila Wüst,  Jason Zeininger, Leon Zeininger

 

Auch den Schülern des SBBZ‘s (Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum) durften die Urkunden verliehen werden. Ein großer Dank geht hier an die Lehrerin Frau Magira-Döz, die im Rahmen des Sportunterrichts die Disziplinen für das Deutsche Sportabzeichen abgenommen hat. Hier durften insgesamt 18 Urkunden überreicht werden.

 

Gold (1):

Banjamin Müller

 

Silber (5):

Marie Hieber, Niklas Krummlauf, Emily Munz, Chayenne Tomahogh, Nick Koch

 

Bronze (12):

Simon Bäder, Nick Bauer, Leonita Berisha, Kevin Eschgfäller, Petra Fahrbach, Jascha Gollum, Harpreet Kaur, Kay Klingner, Maren Koch, Lara Pereira da Costa, Erdem Ergin, Leon Opel


Allen Kindern, mit und ohne Urkunde, möchten die Sportlehrerinnen und Sportlehrer des SZR ganz herzlich gratulieren.

Silke Olbrich / Sabrina Durst

Klasse 2a der Grundschule am Schulzentrum Rudersberg –
3. Platz beim Kreativwettbewerb „Sport verbindet“

 

Anlässlich der Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018/19 in Pyeongchang veranstaltete die Deutsche Gesellschaft e.V. (DOG) den Kreativwettbewerb „Sport verbindet“.

Die Schüler der Klasse 2a nahmen daran teil. Es entstanden sehr kreative und auch nachdenkliche Bilder. So wurde unter anderem die Weltkugel umrahmt mit vielen verschiedenen Kindern gezeichnet. Auch wurden Kinder im Rollstuhl oder mit anderen Behinderungen dargestellt. Auf jedem Bild wurde der Schriftzug „Sport verbindet“ eingefügt.

Im Rahmen der Sportabzeichen-Verleihung bekamen die Schüler der Klasse 2a ihre Urkunde für den 3. Platz sowie die finanzielle Förderung in Höhe von 160.- Euro durch die Schulleiterin, Frau Katrin Schütz, überreicht.

Die Klasse 2a mit ihrer Klassenlehrerin Frau Olbrich freuen sich sehr über den Preis. Im neuen Schuljahr soll mit dem Preisgeld ein gemeinsamer, erlebnispädagogischer Tag durchgeführt werden.

Silke Olbrich

Juli 2018

Juniorhelfer am SZR

 

Endlich war es heute so weit:

Die Juniorhelfer erhielten Ihre Urkunden – und nicht nur das.

 

In ihrem Ausbildungsjahr lernten einige Dritt- und Viertklässler des Schulzentrum Rudersberg, wie sie Erste Hilfe leisten können. Neben der Versorgung von Verletzungen wurde auch gelernt, wie man bei einem Sonnenbrand helfen kann, was bei einem Sportunfall zu tun ist, woher Bauchschmerzen kommen können, wie eine stabile Seitenlage funktioniert und vieles mehr. Darüber hinaus wurde auch thematisiert, wie wichtig Trost ist und wie sich gefährliche Situationen vielleicht sogar ganz vermeiden lassen.

Dadurch sind die kleinen Helfer am SZR in der Theorie und nach viel praktischer Übung gewappnet, um ihren Mitschülerinnen und Mitschülern in der großen Pause zu helfen. Damit sie dafür auch immer das richtige Material zur Verfügung haben, freuen sie sich sehr über das Geschenk des DRK Kreisverband Rems-Murr.

Frau Dannenbauer vom Jugendrotkreuz kam zur Urkundenübergabe und brachte neben einer Box mit Kühlelementen auch einen Rucksack mit Verbandsmaterial sowie signalgelbe Warnwesten mit schuleigenem Logo mit. So können die Juniorhelfer nach der Sommerpause mit viel Wissen, Verantwortungsbewusstsein und dem passenden Equipment in ihre Pausendienste starten.

Vielen Dank!

16. und 17.07.2018
Grundschule Schulzentrum Rudersberg nimmt an den Tennistagen beim TSV Rudersberg teil

Die Grundschule des Schulzentrums Rudersberg darf sich mit Recht „bewegte Grundschule“ nennen. Fast alle Grundschüler, VKL-Klasse sowie Schüler der Realschule 5a durften an den zwei Tennistagen am 16. Und 17. Juli die von der Tennisabteilung des TSV Rudersberg organisiert wurden, teilnehmen.

Unterstützt wurde die Tennisabteilung professionell vom WTB (Württembergischen Tennisbund) mit Trainern, Material sowie dem WTB-Tennismobil. Seit Mai 2017 geht das WTB-Tennismobil auf Tour. Das Mobil ist super chic und prall gefüllt mit Materialien und Spielideen. Und das ist die Idee dahinter: Der WTB unterstützt mit dem WTB-Tennismobil die Vereine direkt vor Ort bei der Durchführung eines beispielhaften Aktionstages und verstärkt überdies den persönlichen Dialog zwischen Verband und Verein. Mit all den Materialien und Spielideen macht das WTB-Tennismobil in den Vereinen Station und begleitet somit den Verein und die Schule.

Diese tollen Tage wurden unterstützt von der Tennisabteilung des TSV Rudersberg mit sehr netten Trainern sowie guter Verpflegung. Ebenfalls unterstützt die Tennisabteilung Jugendliche, die sich für das Tennisspielen interessieren, mit einem speziellen Förderprogramm. Trotz großer Hitze waren alle Kinder eifrig dabei und hatten viel Spaß. Jedes Kind erhält zur Erinnerung eine Urkunde mit Mannschaftsbild.

Im Namen der teilnehmenden Schüler sagt das Schulzentrum herzlichen Dank bei der Tennisabteilung des TSV Rudersberg sowie bei Frau Diana Mürdter (Lehrerin am SZR), die die Initiatorin für diese gelungene Veranstaltung war.

Silke Olbrich

13.07.2018

Wir sind RadHelden! –
Fahrradaktionstag am SZR

 

Ein Schultag der ganz anderen Art stand auf dem Stundenplan für die Klassen 1-4. Am hochsommerlichen Freitag, 13.7.2018, nahmen alle Schülerinnen und Schüler der GS des SZR mit ihren eigens mitgebrachten Fahrrädern am Radaktionstag „RadHelden“ des Württembergischen Radsportverbandes (WRSV) teil. Um sicher und gut Radfahren zu können, sind Motorik und Koordination die entscheidenden Schlüsselfertigkeiten. Diese konnten in sicherem Schonraum über das gesamte Schul- und Sportgelände am SZR verteilt unter Anleitung von engagierten Eltern an insgesamt 10 Stationen geübt und erprobt werden.

An den Stationen wurden vermeintlich leichte Dinge perfektioniert sowie die fundamentalen Bewegungsmöglichkeiten wie beispielsweise Bremsen, Kurven fahren, Geschwindigkeiten einschätzen, Reagieren, Reihenfolgen einhalten und Miteinander nach Regeln Rad fahren  stabilisiert und verbessert.

Insgesamt nahmen, neben dem Kollegium der GS, auch 40 Eltern aller Klassenstufen als Helfer für die Betreuung der einzelnen Stationen teil.

Die erfolgreiche Organisation, Planung und Durchführung des gelungen Tages lag in den Händen von  Frau Julia Kramer, Klassenlehrerin der Klasse 1a und sowie Herrn Karl-Heinz Nagl, Ansprechpartner der RadHelden Aktionstage des WRSV.

Unterstützt und gefördert wird diese landesweite Aktion, durch das Kultusministerium, die Unfallkasse Baden-Württemberg, die AOK und das Verkehrsministerium. Als Anerkennung für die Teilnahme und Erinnerung an diesen besonderen Sportaktionstag erhielten alle Kinder eine Anstecknadel. Die  Elternhelfer erhielten eine Urkunde als ersten Schritt zur Weiterqualifizierung zum RadHelden-Instruktor. Mit dieser Ausbildung können engagierte Personen des Schullebens außerhalb der Lehrerschaft befähigt werden, zukünftig selbständig Fahrradaktionstage und Motorik-AGs an Schulen anzubieten.

Ein gewinnbringender Tag für Mobilität und Körpererfahrung, der im Sinne der Nachhaltigkeit und auch als sinnvolle Ergänzung für unser Schulprofil als GSB Schule auf Wunsch des Kollegiums und der anwesenden Elternschaft fest im Curriculum verankert werden sollte.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Helfer, die diesen Tag ermöglicht haben!

03.07.2018

Fußballaktionstag an der Grundschule des SZR durch den WFV

 

120 Grundschüler sowie VKL-Schüler durften sich am Dienstag 03.07. glücklich schätzen. Der Württembergische Fußballverband e.V. organisierte seinen ersten Fußballaktionstag für die Rudersberger Kinder.

Herr Manuel Stammler (Sportlehrer am SZR) und Herr Mathias Schahl (Vertreter des WFV) organisierten einen unvergesslichen Fußballtag im Rudersberger Stadion. An vielen abwechslungsreichen Spielstationen wurde die Fußballfertigkeit getestet. Die Kinder konnten ihre Dribbelkünste, Kurzpässe, Seilspringen, Kegelfußball, Elferkönig und vieles mehr unter Beweis stellen. Als „Erholungsstation“ wurde eine WM-Quiz-Station eingebaut. Zum Gelingen dieses Fußballevents trugen aber die Schüler der RS 7a und WRS 9 hauptsächlich bei. Herzlichen Dank! An jeder Station waren Schüler eingeteilt, die auf die Regeln und Fairness der Grundschüler achteten. Schon Tage vorher wurden die Kinder in die teilnehmenden Länder der diesjährigen Fußball-WM eingeteilt. Mit selbstgemalten Flaggen konnte das sportliche mit kreativem verbunden werden. Alle teilnehmenden Grundschüler erhielten durch ihre Betreuer eine Urkunde und einen PIN.

Rundum glücklich und zufrieden sagen die Grundschüler DANKE!

Silke Olbrich

27.06.2018

Besuch der Fledermausfrau am SZR

 

Am Mittwoch den 27. Juni war es endlich so weit. Frau Bausenwein aus Tübingen besuchte die Klassen 3 a und 3 b bei uns im Schulzentrum. Sie kam allerdings nicht alleine. Im Gepäck hatte sie acht heimische Fledermäuse, die wir in den nächsten zwei Stunden kennenlernen durften. Bereits im Frühjahr beschäftigten wir uns im Sachunterricht mit Fledermäusen und lernten so einiges über diese Tiere. Da Fledermäuse allerdings einen Winterschlaf halten, mussten wir uns bis Juni gedulden, sie persönlich kennenzulernen. Frau Bausenwein erzählte uns viele Geschichten über ihre „Haustiere“. Jede Fledermaus wohnt so lange in ihrer Auffangstation, bis sie sich wieder selbst in der Natur zurechtfindet. Sie zeigte uns die dünne Flughaut mit ihren fünf verwachsenen Fingern, legte uns eine Fledermaus ans Ohr und wir konnten beim Fressen von Würmern zuschauen. An diesen besonderen Vormittag mit „Vamperl“ und Co werden wir uns bestimmt noch lange erinnern.

22.06.2018

„Fit wie ein Turnschuh und alle machen mit!“ –

Die ersten Bundesjugendspiele als zertifizierte GSB Schule

 

Ein sportliches Ereignis der ganz besonderen Art fand am Freitag, 22.6.2018 am SZR statt: Die diesjährigen Bundesjugendspiele starteten mit einem kleinen Festakt anlässlich der Zertifizierung und Ernennung zu einer Grundschule mit Sport – und Bewegungserzieherischem Schwerpunkt (GSB).

Gemeinsam eröffneten Schulleiter Thomas Smolarczyk, Konrektorin Katrin Schütz und Bürgermeister Raimon Ahrens diesen besonderen Tag auf dem Sportplatz der Wieslaufhalle mit allen Schülern der GS des SZRs und des SBBZs.: Sport und Bewegung gehören zu einem erfolgreichen Schulalltag dazu. Am SZR ist dies im Schulcurriculum festgehalten und mittels zahlreicher Bewegungsangebote wie Sportabzeichenwettbewerb, JtfO , Projektwochen , Völkerballturnier aber auch bewegter Unterricht und Bewegungspausen längst etabliert. So haben sich das Kollegium und Schulleitung im vergangenen Schuljahr auf den Weg gemacht, dies auch zertifizieren zu lassen.

Federführend verantwortlich sind die beiden Kolleginnen der Fachschaft Sport, Frau Durst und Frau Olbrich, die auch die Organisation der Bundesjugendspiele stemmten.

Zu einem so besonderen Festtag darf natürlich auch ein Geschenk nicht fehlen. Als Überraschung zogen Herr Smolarczyk und Herr Ahrens gemeinsam eine Art Rikscha, ein Spielfahrzeug, auf den Sportplatz. Auf diesem saß Frau Ebinger, ein Vertreterin der Gesundheitskasse der AOK und überbrachte die Glückwünsche und den 400€ Scheck anlässlich der GSB Zertifizierung. Auch der Elternbeirat des SZRs brachte mit einem zweiten Spielfahrzeug die Wichtigkeit von Sport und Bewegung zum Ausdruck. Durch Aktionen wie Schulsparen könnten insgesamt zwei weitere Spielfahrzeuge gekauft werden, die täglich in den großen Pausen und in der Mittagspause im Ganztagesbetrieb eingesetzt werden.

Nun waren die Grundschüler an der Reihe und freuten sich über die gemeinsame Erwärmung unter Anleitung von Schülersportmentoren zur Musik. „Theo Theo ist fit“ und auch das Fliegerlied heizten nochmals die gute Stimmung auf, ehe es für alle Aktiven nun an die Stationen ging. Neben den bekannten Leichtathletikdisziplinen Lauf, Sprung und Wurf wurde für das Sportabzeichen auch Seilsprung angeboten und die beliebten Spielestationen, die den Schülern neben dem Spaßfaktor auch viel Koordination und Teamgeist abverlangten. Sehr gut betreut wurden die Grundschüler neben den Sportlehrkräften und Klassenlehrern wieder einmal von engagierten Schülern der Klassen 8.

Zu einem sportlichen Erfolg trägt auch maßgeblich die Ernährung bei. Wieder einmal wurde ein Sporttag vom Edeka Lämmle aus Rudersberg mit Obst reichlich unterstützt, sodass alle großen und kleinen Schüler des SZRs gesund und munter den Tag genießen konnten. Vorbereitet haben die gesunden Snacks Schüler der Klassenstufe 6 und 8 samt ihrer Lehrkraft, Frau Birgit Gilbert.

Ein herzlicher Dank geht an alle Helfer, die diesen Tag möglich gemacht haben.

09.06–16.06.2018

Schüleraustausch des Schulzentrums Rudersberg mit der St. Ursel Grundschule in Dombòvàr in Ungarn

 

Nachdem im letzten Schuljahr die ungarischen Schülerinnen und Schüler in Rudersberg am Schulzentrum zu Gast waren, fand nun der Gegenbesuch statt. 14 deutsche Schülerinnen und Schüler des Schulzentrums Rudersberg mit ihren Lehrerinnen, Frau Ute Lässig und Silke Olbrich machten sich auf die Reise nach Dombòvàr / Ungarn. Die Kontakte mit der St. Ursel- Grundschule entstand dadurch, dass die Rudersberger Sportlehrerin, Frau Olbrich, in ihrer ehrenamtlichen Funktion als Sportabzeichen-Referentin für den Sportkreis Rems-Murr, schon seit vielen Jahren das Deutsche Sportabzeichen in Ungarn abnimmt. Der Sportkreis unterstützt dieses länderübergreifende Projekt ebenfalls seit vielen Jahren. Wir dürfen für die großzügige finanzielle Unterstützung ganz herzlich Danke sagen.

Am Samstag, 09. Juni um 8.45 Uhr flog die Gruppe von Stuttgart nach Budapest. Wir, die SZR-Schüler verbrachten die ersten beiden Tage in der wunderschönen Hauptstadt. Zunächst bezogen wir das Hotel um uns dann mit einem guten Frühstück zu stärken. Leider zeigte sich das Wetter nicht von der besten Seite. Aus diesem Grund besuchten wir zuerst die Markthalle und bekamen einen Eindruck von den vielfältigen Angeboten an Paprika und Salamis. Am späteren Nachmittag fuhren wir auf der Donau mit einem Schiff bis zur berühmten Margareteninsel. Einige Schüler erkundeten diese autofreie Insel mit einem Mehrpersonen-Fahrrad. Zurück ging es bei Dunkelheit durch die beleuchteten Brücken, vorbei am Parlamentsgebäude und der berühmten Burg.

Am Sonntag nachmittag wurden wir von den Lehrerinnen, Frau Anikò Horvath und Frau Emese Katatics in einem Kleinbus abgeholt. Unterwegs hielten wir in Siòfok am Plattensee an. Nach einer kurzen Badepause im Balaton ging es weiter, direkt nach Dombóvár zur Schule. Mit einem Plakat „Wir erwarten Euch“ wurden wir von den Schülern, den Eltern, den Lehrern und dem Schulleiter sehr herzlich begrüßt. Nach einigen Begrüßungsreden, musikalischer und tänzerischer Darbietungen wurde das köstliche Buffet eröffnet – um danach die erste Nacht in Dombóvár bei den Gastschülern und Gasteltern zu verbringen.

Am Montag begrüßte uns nochmals der Schulleiter, Herr Zsolt Kerenyi, bevor uns die ganze Schule vorgestellt wurde. Kleingruppen aus ungarischen und deutschen Schülern besuchten verschiedene Klassen im Unterricht. Danach fuhren wir nach Kaposméró, um eine Bogenschieß-Vorstellung auf Pferden anzusehen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Mensa besuchten wir das Heimatmuseum in Dombóvár. Im Anschluss empfang uns der stellvertretende Bürgermeister, Herr Béla Kiss. Er hieß uns in seiner Stadt willkommen und spendierte allen Schülern zwei Kugeln Eis. Dies wurde bei der großen Hitze an diesem Tag auch sehr gerne angenommen. Nach einer Stadtrally gingen die Schüler nach Hause, um mit den Gastschülern noch den Abend gemeinsam zu genießen.

 

Für den Dienstag war für die ganze Schule ein Schwimmtag in Tamási geplant. In vielen Bussen fuhren wir zu einem großen Bad, das die Möglichkeit, außen und innen zu schwimmen, bot. Nach dem Mittagessen besuchten wir den Wildpark mit Rehen, Hirschen und Wildschweinen. Bei der Rückfahrt wurde noch Halt an einem Lavendelfeld gemacht. Jeder durfte sich alle kostenlos Lavendel zum Trocknen abschneiden.

Nach einer heftigen Gewitternacht nahmen wir am Mittwoch bei kühleren Temperaturen bei allen 250 Schülern der Klasse 1 bis 8 das Deutsche Sportabzeichen auf dem schuleigenen Sportplatz ab. Schüler des SZR halfen beim Messen, Stoppen, Schreiben oder nahmen selbst daran teil. Es gab viele Situationen, wo gut zu beobachten war, dass der Spruch „Sport verbindet“  auch wirklich umgesetzt wird. Gemeinsam stärkten wir uns noch in der Schule, bevor wir mit dem Bus zum nach Kabókapuszta zum Pferdelager fuhren. Wir durften auf einem großen Pferdehof gemeinsam zwei weitere Tage verbringen. Außer auf Pferden reiten konnten die Schüler auf dem See Motorboot, Tretboot oder Jetski fahren. Auf dem Gelände standen überall Fahrräder, die jeder zum Radeln ausleihen durfte. Der Höhepunkt für manche war aber, das selbstständige Fahren in einem Wartburg. Leider verging die Zeit auf diesem wunderschönen Hof viel zu schnell. Auf der Rückfahrt nach Dombóvár machten wir noch einen Zwischenhalt bei einer großen Molkerei. Wir durften dort die Kuhhaltung und die Milchgewinnung besichtigen.

Leider war nun schon der letzte gemeinsame Tag! Bereits um 7.30 Uhr trafen wir uns an der Schule und nahmen an der „Stillen Stunde“ teil. Es wurden die besonders guten und fleißigen Schüler vom Schulleiter persönlich vorgelesen. Auch bei den Tanzproben, für die kommende Abschlussveranstaltung, durften wir zusehen.  Zum Abschluss spielten die Jungs gegen die Lehrer Fußball sowie die Schülerinnen der Abgangsklasse 8 gegen die Lehrerinnen und uns deutschen Gäste eine Art „Völkerball“. Zum Abschluss wurden wir noch von einer Gastfamilie in Sütvény auf einem Pferdehof zum Langoschbacken eingeladen. Es schmeckte herrlich. Die Schüler verbrachten den letzten Abend bei ihren Gastfamilien und die deutschen Lehrerinnen gingen mit den Austauschlehrerinnen, Frau Horvath und Frau Heiszné, zum Serenadeabend der Klassen 8.

Bereits um 3.00 Uhr am Samstag  hieß es nach einer erlebnisreichen, interessanten und sehr schönen Woche, Abschied nehmen. Wir, die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerinnen des Schulzentrums Rudersberg, sagen DANKE und KÖSZENEM!

Wir möchten uns ganz herzlich bei unseren Sponsoren bedanken:

Sportkreis Rems-Murr, Gemeinde Rudersberg,  Schulzentrum sowie der Förderverein des Schulzentrum Rudersberg  

 

Silke Olbrich / Ute Lässig

Zeitungsartikel - Bienenprojekt

08.06.2018

Poetry & Sax

Zeitungsartikel vom 11.06.2018

15.05.2018

Bastelnachmittag im Alexanderstift

 

Basteln mit den Bewohnern des Alexanderstifts? Was sich unsere Deutschlehrerin, Frau Gulba denn dabei gedacht?

Wir waren gespannt und auch etwas skeptisch, als wir uns am Dienstagnachmittag, 15. Mai um Punkt 14 Uhr vor dem Alexanderstift trafen und wir hatten keine Vorstellung vom Ablauf des Nachmittags.

Zuerst erhielten wir von der Betreuerin Frau Perenz eine kleine Einweisung, wie wir mit den meist dementen Senioren am besten umgehen sollten. Sie erklärte uns, was Demenz ist und welche typischen Verhaltensmuster auf uns zukommen könnten.

Und dann ging es los. Wir teilten uns in zwei Gruppen auf, die eine Gruppe war für Laubsägearbeiten und die andere Gruppe fürs Bemalen der fertigen Teile zuständig.

Wir hatten Bastelbausätze für Windräder und das Spiel „Vier gewinnt“ auf den Tischen liegen. Gemeinsam mit den älteren Herrschaften schnitten wir Schablonen aus, sägten Figuren aus den Sperrholzplatten heraus und grübelten über die Bastelanleitungen.

Währenddessen unterhielten wir uns  mit den Senioren und hatten gemeinsam viel Spaß beim Sägen, Abschleifen und Bemalen. Eine Betreuerin hatte den Therapiehund dabei, mit dem man spielen kann. Ab und zu kam er vorbei und machte es sich unter unserem Tisch gemütlich.

Beeindruckt waren wir von einer der ältesten Bewohnerinnen, die mit ihren 96 Jahren noch sehr fit ist und ganz viel Fröhlichkeit und Freude ausstrahlte. Auch die anderen Senioren hatten sehr viel Freude an dem Nachmittag und versicherten uns immer wieder: „Schön, dass ihr da seid. Das ist mal etwas ganz Anderes.“

Die Zeit ging schneller um als gedacht und mit einem Lächeln im Gesicht gingen wieder nach Hause. Der Nachmittag hat uns so viel Freude bereitet, dass wir gerne das Angebot nochmal wieder vorbeizukommen aufgreifen wollen. Dann könnten wir mit den Bewohnern spielen oder ihnen vorlesen.

Klasse WR 9

Neue Untermieter am Schulzentrum Rudersberg

Vor zwei Wochen sind sie endlich eingezogen. Vielleicht habt ihr sie schon entdeckt. Sie wohnen auf der Streuobstwiese hinter dem Grundschulgebäude und es scheint ihnen dort zwischen den ganzen Blüten, die der Frühlung in letzter Zeit gezaubert hat, richtig gut zu gefallen. Sie haben sogar zwei eigene Königinnen mitgebracht.

Ja genau. Zwei Bienenvölker wohnen seit kurzem bei uns auf dem Gelände des Schulzentrums Rudersberg.

Und wir, die Klasse WR6, kümmern uns mit Hilfe des Imkers Herrn Bolay um sie. Der pensionierte Gymnasiallehrer macht uns mit der Arbeit des Imkers vertraut, unterstützt uns bei der selbstständigen Pflege unserer Bienen und gibt uns informierende Einblicke in die faszinierende Welt dieser Insekten.

Ein spannender Sommer mit unseren Bienen liegt vor uns.
Was werden wir alles beobachten, was werden wir alles lernen...

und werden wir unseren eigenen Honig ernten können?

Wir halten euch auf dem Laufenden.
Eure Klasse WR6

11.05.2018

Der JtfO-Wettbewerb für die Klassenstufen 1 und 2

 

Der Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ wird in Grundschulen schon seit vielen Jahren erfolgreich in verschiedenen Sportarten nach Jahrgängen in Wettkampfklasse V durchgeführt. Die jüngsten Teilnehmer sind meist in der dritten oder vierten Klasse.

Um auch Schülerinnen und Schülern der Klassenstufen 1 und 2 eine Teilnahme am Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ zu ermöglichen, hat das Kultusministerium einen Wettbewerb speziell für die Jüngsten entwickeln lassen. Der sogenannte Grundschulwettbewerb wurde zum Schuljahr 2016/2017 neu eingeführt.

Austragungsmodus:

Die Austragung des Wettbewerbs erfolgt auf Schulebene und soll als Sportfest oder Sporttag innerhalb einer Grundschule stattfinden. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler lernen sich selbst und andere realistisch einschätzen, sich im Mit- und Gegeneinander fair zu verhalten, üben Toleranz, Konfliktsituationen zu bewältigen und sich konstruktiv in Gruppenprozesse einzubringen.

Durchführung:

Eine Mannschaft besteht in der Regel aus maximal 5 Schülerinnen und Schülern.

Jede Mannschaft erhält eine Laufkarte, in der alle Ergebnisse eingetragen werden. Aus den Bereichen Athletik und Koordination werden jeweils drei Übungen ausgewählt und von jedem Mannschaftsmitglied absolviert.

Anschließend wird noch eine Staffel und ein Spiel absolviert.

Am letzten Freitag durften alle Kinder  des Schulzentrums Rudersberg der Klassen 1 und 2 sowie der SBBZ an diesem Wettbewerb teilnehmen. Dank der tollen Unterstützung von Schülern der WRS 8 konnten die Grundschüler ihr Können im Hangeln, Tauziehen, Standweitsprung, Seilspringen, Bankprellen mit verschiedenen Bällen, beim Staffellauf sowie bei verschiedenen Spielen unter Beweis stellen.

Allen teilnehmenden Schülerinnen und Schüler machte der Sporttag großen Spaß und erhielten eine Teilnahmeurkunde durch die Klassenlehrerin bzw. Klassenlehrer ausgehändigt.

Für diesen Grundschulwettbewerb der Klassenstufen 1 und 2 werden für die teilnehmenden Schulen von der AOK Baden-Württemberg, der Stiftung Sport in der Schule und der Stiftung Olympianachwuchs ab dem Schuljahr 2017/18 Sachpreise im Gesamtwert von über 25.000 € verlost.

Drücken Sie uns die Daumen, dass wir bei den Gewinnern dabei sind!

Silke Olbrich / Sabrina Durst

Zu Gast bei Olympia in Pyeongchang

 

Maximilian Voelkner aus Rudersberg traute sich was. Nach seinem Realschulabschluss am Schulzentrum Rudersberg 2017 bewarb er sich um einen Platz im deutschen Jugendcamp bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang und wurde zu seiner großen Freude auch eingeladen. Über seine spannenden Erlebnisse berichtete er nun den Zehntklässlern des Schulzentrums. Begegnungen mit den Olympioniken und sogar mit unserem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier waren neben den Besuchen der Sportveranstaltungen  für Maximilian Voelkner alleine schon die Reise wert. Der junge Mann zeigte aber auch starkes Interesse an Land und Leuten und berichtete - mit Bildern unterlegt - von den Konflikten zwischen Nord- und Südkorea. Die Grenzziehung zwischen beiden koreanischen Staaten sei vergleichbar mit der früheren Grenze zwischen West- und Ostdeutschland und es bestehe auch dort die Hoffnung auf Wiedervereinigung. Besonders spannend fand Maximilian Voelkner einen Besuch in einer koreanischen Gastfamilie. Sesamblattsuppe und Ente zum Abendessen und hinterher eine Bettheizung fand  der junge Rudersberger besonders „cool“.

Zum Abschluss bedankte sich Schulleiter Thomas Smolarczyk bei Maximilan Voelkner und ermutigte die interessiert zuhörenden Zehntklässler, die vielfältigen Möglichkeiten zu nutzen und wie ihr ehemaliger Mitschüler mutig die Welt zu erkunden.

19.04.2018

Feuerwehrausflug Klasse 4a und 4b

 

Am Donnerstag, den 19. April machten die Klassen 4a und 4b der Rudersberger Grundschule einen Lerngang zur örtlichen Feuerwehr.  Dort wurden wir sehr nett von Herrn Stocker und Herrn Schönleber empfangen. Zunächst überprüften sie unser Vorwissen, dann konnte es losgehen. Als erstes erklärten und demonstrierten sie uns die Feuerwehrschutzkleidung. Vielen Dank nochmals an unsere Begleitpersonen, die diese schöne, warme Kleidung angezogen haben. Nun ging es ran ans Feuerwehrauto. Die riesigen Rolläden wurden geöffnet und wir hatten jede Menge Fragen, welche geduldig und kompetent beantwortet wurden. Das Highlight war die Rückfahrt zur Schule im Feuerwehrauto! Wir danken der Freiwilligen Feuerwehr für diesen tollen Morgen!

17.04.2018

SZR verliert Finale Fußball-Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ der Mädchen (Jahrgang 2004-06) gegen BiZe Weissach

 

Bei fast schon sommerlichen Temperaturen standen sich am vergangenen Dienstag die Teams vom BiZe Weissach im Tal und vom Schulzentrum. Am Ende setzten sich die Weissacherinnen, die dann doch mehr Vereinsspielerinnen in ihrem Kader hatten, mit 7:3 durch. Speziell in der zweiten Spielhälfte war es aber ein sehr ausgeglichenes Spiel und das Ergebnis fiel definitiv um ein bis zwei Tore zu hoch aus. Vor allem die „Nicht-Vereins-Mädels“ in den SZR-Reihen kamen von Minute zu Minute besser ins Spiel. Mit etwas Glück darf man auch mit Platz 2 in der nächsten Runde starten und kann dann dort vielleicht für die eine oder andere Überraschung sorgen.

 

Fürs SZR spielten: Sabine Kohn, Pembenur Ak, Nathalie Juschin, Amanda Friedrich, Lea Plochowietz, Lilli Berger, Isabelle Degout, Sina Grünwald, Mia Bühner, Rahel Faas, Neda Jalali.

Hier finden Sie uns

Schulzentrum Rudersberg
Schulstr. 49
73635 Rudersberg

Fon 07183 93631-0

Fax 07183 93631-1

 

verwaltung@schulzentrum-rudersberg.de

Schließfachanmietung in der Schule

Öffnungszeiten des Sekretariats

Mo. - Do. von

7.00 - 8.00 Uhr

und 9.55 - 17.00 Uhr

 

Fr. von

7.00 - 8.00 Uhr

und 9.55 - 13.00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schulzentrum Rudersberg