Was läuft am SZR?

„Jugend trainiert für Olympia“ am SZR und schon wieder ein Rekord: Insgesamt waren 5 Teams beim Gerätturnen am Start -

2 Kreismeistertitel für das Schulzentrum

In keiner anderen Disziplin sind die SZR-Schüler und vor allem Schülerinnen so fleißig beim Training wie beim Gerätturnen. Quasi seit Schuljahresbeginn tummeln sie sich jeden Donnerstag in der Mittagspause in der Wieslaufhalle und üben ihre „P-Stufen“ für die Geräte, die es bei den Wettkämpfen zu meistern gilt.

 

21 Mädels gingen in zwei Altersklassen fürs SZR an den Start, davon genau eine einzige, die im Verein turnt. Einige haben durch regelmäßiges Rhönrad- oder Parkour-Training zwar auch genügend „turnaffinen Sport“, aber trotzdem kein Turn-Training an sich. Umso beachtlicher waren die Leistungen unserer Schülerinnen, die sich auch von den Wertungsrichterinnen und Organisatoren viel Lob abholen durften. Gekrönt wurden die Anstrengungen durch den Kreismeistertitel für die älteren Mädels, dazu ließen die jüngeren Mädels 4 Schulen hinter sich, die durchweg mit Turnerinnen besetzt waren - und schon allein das verdient eine Menge Respekt. Die Berichte von zwei Teilnehmerinnen:

 

Auf geht´s nach Öhringen zu „Jugend trainiert für Olympia“ - das hieß es am Donnerstag, den 13.02.20 für zehn Schülerinnen ( 5.-7. Klasse) des SZR und die zwei Begleitlehrer Manuel Stammler und Sybille Heyden. Die Mädchen hatten sich seit Wochen auf den Wettkampf vorbereitet und waren etwas aufgeregt, jetzt gegen die anderen Schulen anzutreten. Sie hatten dafür extra neue rote Turnanzüge bekommen.
Geturnt wurde mit den beiden Mannschaften an vier Geräten: Schwebebalken, Reck, Boden und Sprung. In diesem Mannschaftwettkampf kamen die besten drei Mädchen in die Wertung. Die Mädchen hatten sich gut geschlagen und konnten mit ihrer Leistung mehr als zufrieden sein.

SZR-Teilnehmerinnen: Milla Grün, Marie Hieber, Jessica Schuska, Lara Artmann, Diana Kucinskij, Azra Usta, Wiktoria Hinc, Anta Niang, Julia Traut, Sabine Kohn und Lena Klemens

 

Am 19.02. fand unser Wettkampf (Klasse 7-9) in Esslingen-Berkheim statt. Dank einer gemeinsamen Shopping-Tour hatten wir neue Turnanzüge, die uns sehr gefallen. Wir fuhren mit Herr Stammler und Frau Stark nach Berkheim. Die Autofahrt war für uns sehr entspannt und lustig. Angekommen zogen wir uns um und wärmten uns auf. Wir haben mit dem Sprung angefangen. Trotz ein paar kleinen Fehlern hatten wir unseren Spaß. Wenn etwas nicht geklappt hat, rutschte anstatt Frust eben mal ein ‚Upsi‘ raus. Manchmal haben ein paar von uns die P-Stufen neu erfunden, doch auch das brachte uns nicht raus. Herr Stammler und Frau Stark haben uns viel Kraft und Motivation und wir uns gegenseitig viel Unterstützung gegeben. Am Ende wurden wir Kreismeister und belegten die Plätze 3 und 4 im Regierungsbezirk Stuttgart, danach fuhren wir noch etwas essen und anschließend glücklich nach Hause.

SZR-Teilnehmerinnen: Lina Berroth, Naemi Kielwein, Milla Grün, Julia Traut, Mirija Keuerleber, Leah Schmoll, Diana Kucinskij, Tusem Kaya, Leni Ittermann und Sarah Speller

Der Gemeinderat zu Besuch am Schulzentrum

Der Vorschlag kam aus den Reihen des Gemeinderats: Man wollte das Schulzentrum, über das oft in Sitzungen gesprochen wird, persönlich kennenlernen. Gesagt getan, viele Gemeinderäte und die Verwaltungsspitze samt Bürgermeister Raimon Ahrens folgten der Einladung ans Schulzentrum. Schulleiter Thomas Smolarczyk, die beiden Hausmeister Günther Pfau und Thomas Machule und Schulsozialarbeiterin Kim Pfisterer führten die interessierte Zuhörerschaft durch die Schulgebäude. Viele wichtige Themen wie die Notwendigkeit des Hallenbads, der Umbau der Technikräume, der dringende Abriss  der „Garagen“ und der Digitalpakt wurden erörtert. Zum Schluss durfte das neue Schmuckstück des Schulzentrums, die Schulküche, bewundert werden. Die AES-Lehrerinnen Birgit Gilbert und Tatjana Schwanitz sorgten mit ihren Schülerinnen dafür, dass auch das leibliche Wohl nicht kurz kam, bevor man zur nächsten Gemeinderatssitzung rief.

Wintersporttag der Grundschule am 14.2.2020

Am 14.2.20 machten sich ca 150 Grundschüler mit ihren Lehrern auf den Weg nach Winnenden. Unser Ziel war die Schlittschuhbahn, zu der uns drei Reisebusse brachten. Dort schnallten wir unsere Schlittschuhe an und dann gings los auf die Eisfläche. Manche Schüler brauchten noch Unterstützung durch einen standhaften Pinguin oder die starke Hand eines Mitschülers oder Lehrers. Andere Schüler probierten schon Drehungen und Kunststücke aus. Jeder kam auf seine Kosten und wir hatten alle sehr viel Spaß auf dem Glatteis. Das Thema „Rollen und Gleiten“ ist zudem im Bildungsplan des Fachs Sport verankert. Als GSB-Schule (Grundschule mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerunkt) steht es besonders in unserer Verantwortung, den Kindern solche Erfahrungen zu ermöglichen. Die Zeit verflog wie im Flug. Zum Glück kommt der nächste Wintersporttag im nächsten Schuljahr ganz bestimmt wieder J Zum Schluss wollen wir uns noch beim Förderverein des SZR bedanken, der den Eintritt für unsere Schüler übernahm.

Zwei Mannschaften erfolgreich bei den Schulschachmeisterschaften

| Februar 2020

Bei den Schachmeisterschaften der Bezirke Rems-Murr und Ludwigsburg in Rommelshausen startete das SZR in diesem Jahr gleich mit zwei Mannschaften. Das „Wiesinger-Team“ mit Ferenc, Vincent, Aurel und Mara wurde ungeschlagen Zweiter hinter der Realschule Fellbach, gegen die man unentschieden spielte. Das Team hat nun gute Chancen, ins Württembergfinale einzuziehen.

Die zweite Mannschaft mit Nils Maier, Ian Bernat, Erik Tobias und Lars Grünwald schlug sich wacker und sicherte sich mit 2 Siegen und 3 Niederlagen den vierten Platz. Insgesamt eine erfolgreiche Bilanz unserer Schachteams, die auch dem Einsatz unseres FSJ-lers Kevin Jansen und Herrn Walter zu verdanken ist.

Schülercup der „Stiftung gegen Gewalt an Schulen“

SZR-Teams holen Platz 2&3 und hinterlassen einen tollen Eindruck

| Februar 2020

Am vorletzten Sonntag trafen sich Lehrer, Fußball-AG-Leiter, Schülerinnen und Schüler, um bei der 10. Auflage des Fußballturniers der Stiftung gegen Gewalt an Schulen mitzuspielen.

Dabei standen die Ergebnisse absolut nicht im Vordergrund, sondern das Miteinander. Das machten sich die Jungs und Mädels vom Schulzentrum zu ihrem Motto: Gemeinsam ging’s in den neuen Trikots zum Aufwärmen, dann starteten die beiden Teams, welche von AG-Leiterin Nathalie aus den drei 7. Klassen zusammengestellt wurden, ins Turnier. Sportlich musste man am Ende nur der Albertville-Realschule den Vortritt lassen, ansonsten lief es aber sportlich hervorragend, deshalb sprang man mit beiden Mannschaften aufs Podium. Im internen Duell trennten sich die SZR-Teams 4:4.

Uns hat das Fußball spielen super viel Spaß gemacht. Alle waren fair zueinander und das fanden wir sehr gut. Wir fanden es sehr cool, dass auch unsere Lehrer oder Trainer mitspielen konnten. Und wir haben am Ende für alle drei Klassen einen neuen Klassenball gewonnen.“

Ein besonderes Lob gab es vom Schulleiter der Albertville-Realschule. Herr Kubick war aufgefallen, was wohl ausschlaggebend für den guten Turnierverlauf und den großen Spaß war: Vor allem die Jungs hatten immer wieder ein (sportliches!) Auge für ihre Mitspielerinnen und versuchten, sie vor dem Tor anzuspielen, was immer wieder zu „Doppeltoren“ führte.
Generell fand der Auftritt unserer Schülerinnen und Schüler einen großen Anklang, so dass auch der Vorsitzende des Fußballbezirks Rems-Murr sowie die Helferinnen des Malteser Hilfsdiensts mit aufs Mannschaftsbild wollten und durften.

SZR jubelt über zwei Kreismeistertitel | Januar 2020

Rekordteilnehmerzahl bei „Jugend trainiert für Olympia - Ski Alpin“ im Allgäu

 

Der Reisebus war bei der Abfahrt bis auf den letzten Platz gefüllt, als er um 6 Uhr mit 36 Schülerinnen und Schülern, 5 Lehrern, 2 Betreuern sowie einem Team der Mörikeschule Backnang Richtung Oberjoch startete.
Aber nicht nur die Rekord-Teilnehmerzahl war besonders, sonder auch die Tatsache, dass die Starter vom Schulzentrum dem Begriff „Verbundschule“ alle Ehre machten: Von Klasse 4 bis Klasse 10 waren Jungs und Mädels der Grund-, Werkreal- und Realschule vertreten - einmalig nicht nur fürs SZR, sondern überhaupt für diesen Wettbewerb.

Dass man gegen die Kaderathleten wieder keine Chance haben würde, war schon im Voraus klar. In zwei Wettkampfklassen, nämlich bei den Grundschülern sowie in der WK4 (Jahrgang 2007-2010), durfte man sich allerdings über zwei Kreismeisterschaften freuen. Aber auch in den anderen Altersklassen konnten sich die Resultate durchaus sehen lassen, zumal durch eine regnerische Nacht die Pistenverhältnisse alles andere als einfach waren. Mit den Teams aus dem Allgäu, welche die mit Abstand größte Teilnehmerzahl stellen, kann man dann doch nicht ganz konkurrieren… die Schneeverhältnisse im Rems-Murr-Kreis bieten dafür leider nicht unbedingt die besten Trainingsmöglichkeiten.

Gestärkt von einem tollen Mittagessen in der Grenzwieshütte bei Lieblingswirtin Johanna ging es dann noch zu ein paar Abfahrten in der Nachmittagssonne, bevor sich die große Reisegruppe wieder auf den Rückweg machte.

 

Unsere Schulsieger 2020 sind (Jungs / Mädels):
WK5 (Grundschule):  Leander Schrom + Maja Schnell
WK4 (Jg. 2007-2010): Flynn Jansen + Lina Berroth
WK3 (Jg. 2005-2008): Sascha Juschin + Sophia Mohr
WK2 (Jg. 2002-2005): Ben Degout + Sophie Walter

SZR wird Kreissieger | Januar 2020

"Jugend trainiert für Olympia" Gerätturnen der Jungs - RP-Finale in Öhringen

 

Das SZR startete in der vergangenen Woche beim Regierungspräsidiumsfinale in der Wettkampfklasse 3 (ab Jahrgang 2004). Mit Jungs aus den Jahrgängen 2005-2007 war man recht "jung" besetzt und darf mit dem gleichen Team nächstes Jahr noch mal an den Start gehen.

Direkt vor dem Start stärkte sich das SZR-Team, betreut von unserer ehemaligen Schülerin Aleyna Baci, erstmal mit leckeren Waffeln in der Öhringer Hohenlohe-Sporthalle, bevor der Wettkampf begann. Zum Start ging es an den Barren, bevor Reck und Boden dran waren. Aufgrund einer Verletzung konnte Till nur beim Sprung mit eingreifen, weshalb Felix, Serkan und Valentin an den anderen drei Geräten umso mehr gefordert waren.

Am Ende sicherte sich das SZR-Team den Kreissieg und den zweiten Platz im RP Stuttgart, verpasste damit aber leider knapp den Einzug ins Landesfinale. Trotzdem zufrieden mit einem Titel sowie mit der Aussicht auf (mindestens) vier fitte Starter im kommenden Schuljahr ging es dann wieder nach Hause.

Projekt „Angekommen angenommen“ am SZR | Januar 2020

Eine ganze Woche lang stand der „Theatercontainer“ des Theaters „Lokstoff“ im Schulhof des Schulzentrums. Alle Schüler ab Klasse 8 hatten mit ihren Klassenlehren die Gelegenheit, das Theaterstück „Pass.Worte, wie Belal nach Deutschland kam“ zu sehen. Es ging darin um die Fluchtgeschichte eines afghanischen Jugendlichen, die von zwei Darstellern sehr eindrücklich nacherzählt wurde. Informativ wurde es außerdem in der Ausstellung in einem Klassenzimmer zum Thema „Fluchtursachen“, die von etlichen Klassen besucht wurde. Einige Schüler nahmen zusätzlich die Gelegenheit wahr, an einem Workshop teilzunehmen, in dem man die Lebensumstände eines geflohenen Mädchens in ihrem Heimatland unter die Lupe nahm.

In vielen anschließenden Gesprächen und Diskussionen wurde deutlich, dass es nach wie vor wichtig ist, sich gründlich zum Thema „Flucht“ gründlich zu informieren.

Organisiert und finanziert wurde das Projekt vom Verein „Kubus“ aus Stuttgart; der emsige Förderverein des Schulzentrums beteiligte sich an den Transportkosten des Containers. Herzlichen Dank dafür!

Sophie Walter ist jetzt „Schülermentorin Ski-Alpin“ | Januar 2020

Vom 13.01.-17.01.2020 durfte ich, Sophie Walter, an der Schülermentoren Ausbildung mit dem Schwerpunkt „Ski Alpin“ teilnehmen. Diese wurde mir vom SZR ermöglicht. Dort wurden 45 Teilnehmer aus ganz Baden-Württemberg zu Schülermentoren ausgebildet.

Die Ausbildung wurde vom Schwäbischen Skiverband organisiert und durchgeführt fand im Bregenzer Wald am Diedamskopf statt.
Morgens und mittags waren wir auf der Piste, wo man uns die Grundlagen für das Leiten und Unterrichten einer Skigruppe beigebracht hat. Abends gab es dann Theorieunterricht zu den Themen, die wir tagsüber auf dem Berg gelernt haben.

Wir durften dann auch eine Unterrichtseinheit vorbereiten und am vorletzten Tag selbstständig durchführen. Diese Unterrichtseinheit war eine Prüfung um zu schauen, ob wir als Schülermentoren geeignet sind, welche alle, die am Lehrgang teilgenommen haben, bestanden.

Uns wurden dort aber nicht nur die Grundlagen zum Skitrainer beigebracht, wir haben auch Feedback zu unserer eigenen Fahrtechnik bekommen und konnten sie somit ebenfalls verbessern.

In jedem Schuljahr schickt das SZR besonders geeignete Schüler/innen der Sekundarstufe zu den sportartspezifischen Schülermentoren-Ausbildungen, die das Land Baden-Württemberg anbietet. Pro Schule kommen insgesamt maximal drei pro Schuljahr in diesen Genuss.
Während dieser Woche haben die Teilnehmer/innen ein volles Programm, absolvieren sie dabei doch die erste Stufe zu einer Trainer-Lizenz in der jeweiligen Sportart. Qualifizieren können sich die SZR-Schüler über eine Kombination aus sportlich und sozial überdurchschnittlichen Leistungen.
In den letzten Jahren wurden so in den Sportarten Fußball, Handball, Gerätturnen und jetzt Ski Alpin Jungs und Mädels unserer Sekundarstufe ausgebildet, welche die Lehrkräfte dann z.B. bei Wettbewerben wie „Jugend trainiert für Olympia“ unterstützt haben, teilweise aber auch eigenständig Sport-AGs in der Mittagspause übernehmen und diese leiten. Mit Sophie haben wir nun eine zusätzliche Unterstützung fürs Winter-Schullandheim, die dem SZR in dieser Funktion hoffentlich auch noch eine Weile erhalten bleibt.

Kreisfinale von JtfO Fußball am SZR | Dezember 2019

 

Burg-Gymnasium Schorndorf gewinnt das Kreisfinale von JtfO Fußball in der Wettkampfklasse 4 der Jungs

 

Am vergangenen Donnerstag waren 6 Teams weiterführender Schulen in der Wettkampfklasse 4 der Jungs (Jahrgang 2008&2009) in der Wieslaufhalle in Rudersberg zu Gast, um den diesjährigen Kreissieger zu ermitteln. Im Modus "jeder gegen jeden" zeichnete sich schnell ein spannendes Turnier auf Augenhöhe ab, in den 15 Spielen gab es nur drei Mal ein Ergebnis mit drei Toren Differenz.

Am Ende setzte sich das Burg-Gymnasium Schorndorf mit 12 Punkten durch und buchte das Ticket für die nächste Runde. Auf dieses darf auch das Gustav-Stresemann-Gymnasium Schorndorf als Zweitplatzierter hoffen, muss aber die Ergebnisse aus den anderen Kreisen abwarten. Mit einem Tor Vorsprung auf das Schulzentrum Rudersberg I sicherte sich das Lessing-Gymnasium Winnenden den 3. Platz. Fünfter wurde die Hohbergschule Plüderhausen, Sechster das SZR II.

Schachturnier im Schulzentrum | Dezember 2019

 

Am vorweihnachtlichen Schachturnier nahmen 16 Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen 4 bis 9 teil. Nach drei intensiven Turniernachmittagen, an denen die Köpfe heiß liefen, konnte AG-Leiter Kevin Jansen allen Teilnehmern zur erfolgreichen Teilnahme gratulieren und den drei Erstplatzierten einen Preis überreichen. Ferenc Wiesinger, Aurel Wiesinger und Vincent Wiesinger hießen die glücklichen Preisträger. Herzliche Gratulation!

wsj-Herbsttagung - Soft Skills

 

Zwei unserer vier neuen Schülersprecher, Lea und Nico, nahmen am vergangenen Wochenende an der „Herbsttagung“ der Württembergischen Sportjugend teil. „Soft Skills“ war das Motto in der Sportschule Albstadt, also nicht nur passend für die Arbeit mit (Sport-)Gruppen, sondern auf jeden Fall auch für die SMV.

In ihren beiden Workshops „Überzeugend argumentieren“ und „Gemeinsam etwas bewegen“ gab es nicht nur viel Input, sondern hinterher auch viel Lob für die beiden von den Referenten und den anderen Teilnehmern. Eine lockere und witzige Atmosphäre sorgte für gute Stimmung und ein freundschaftliches Miteinander. Außerdem konnten Kontakte geknüpft und neue Ideen gesammelt werden.

Anschließend ging es in die Halle zum gemeinsamen Sportprogramm. Der Altersunterschied zwischen den einzelnen Seminarbesuchern war zum Teil zwar groß, spielte aber zu keinem Zeitpunkt eine Rolle. Denn gerade beim Völkerballspiel konnte man sehen, wie hervorragend jüngere und ältere Teilnehmer miteinander harmonierten. Ein toller Abschluss waren dann das leckere Festbankett sowie das Abendprogramm, welches vom Juniorteam der wsj organisiert wurde und bei dem man die trainierten Soft Skills gleich unter Beweis stellen konnte.

Sportabzeichen-Verleihung am SZ-Rudersberg | November 2019

 

Das Schulzentrum Rudersberg kann mit Stolz behaupten, dass es eine bewegungsfreundliche und sportliche Schule ist. Die Schulleiter, Herr Smolarczyk, Herr Kienzle und Frau Schütz, durften 224 Schülerinnen und Schülern zur erfolgreichen Teilnahme am Sportabzeichen gratulieren. Davon gingen 19 Urkunden an das SBBZ, wo im Rahmen des regulären Sportunterrichts die Disziplinen für das Deutsche Sportabzeichen abgenommen wurden. Die Sekundarstufe 1 führten im letzten Schuljahr einen eigenen Sportabzeichentag durch. 148 Schülerinnnen und Schüler nahmen daran erfolgreich teil. Die komplette Grundschule fuhr - leider an einem sehr verregneten Tag - nach Waiblingen, um bei „Sportabzeichen on Tour“ teilzunehmen. Insgesamt wurden 57 Urkunden an die Grundschüler verteilt. Dabei konnten 38 x Gold, 107 x Silber und 79 x Bronze ausgehändigt werden. Das Deutsche Sportabzeichen wird gerade für die älteren Schüler für ihre Bewerbungsmappe immer wichtiger. Die Schulleitung bedankte sich bei allen Sportlehrerinnen und Sportlehrern für die Organisation und Durchführen sowie bei der Kreissparkasse Waiblingen, die auch in diesem Jahr die die Kosten für Urkunden und Anstecknadeln übernahm. Glückwunsch an alle Geehrten!

Glänzende Aufführung von „Rumpelstilzchen“ | 2019

 

Unter der Regie der AG-Leiterinnen Jennifer Heine und Christin Kollitz erfreute die Theater-AG des Schulzentrums das begeisterte Publikum mit dem Stück „Rumpelstilzchen“. Nachdem ein Schuljahr lang intensiv geprobt wurde, durften die Zuschauer nicht nur an der gelungenen schauspielerischen Darstellung der Akteure teilhaben, sondern auch am Bühnenbild und an den tollen selbstgeschneiderten Kostümen. Dass auch die SchauspielerInnen viel Freude am Spiel hatten, war offensichtlich und der Funke sprang spürbar auf die Zuschauer über. Wer selbst schon einmal Theater gespielt hat, kann ermessen, wie viel Arbeit hinter einer solchen Theateraufführung steckt und wie wertvoll diese Aufführung für die SchauspielerInnen selbst ist.

Autorenlesung „Donk und Gladsch“ am SZR Rudersberg von Maila Wüst (Klasse 4a) | 11. Oktober 2019

 

Der Autor, Jürgen Blinzinger, hat den Klassen 3 und 4 des SZR im Musiksaal aus seinem Buch „Donk und Gladsch“ die Kapitel 1,2 und 5 vorgelesen. Dabei handelt es sich um Donk, den Elefant, und Gladsch, die Schnecke. Anfangs hatten die beiden Streit, später wurde es Freundschaft. Beide wurden gehänselt, weil Donk trampelig und tollpatschig war. Gladsch wurde als lahme Schnecke bezeichnet. Leider hat Donk seine Mama verloren. Donk trug immer noch die roten Schuhe, die er von seiner Mama geschenkt bekam. So konnte sie ihn von den anderen Elefantenkindern unterscheiden. Zuerst hätte aber Donk fast Gladsch zertrampelt. Aber weil er so nett war an diesem Tag, ging er zur Seite. Dafür half Gladsch, die gelben Punkte auf dem Rüssel von Donk zu entfernen. So entstand die Freundschaft. Donk half auch in Schneckenhausen, als die anderen Schnecken fast verhungerten. Er machte Regen. Danach gingen Donk und Gladsch auf ein Schiff, um die Elefantenmama zu suchen. Das Schiff war mit Bananen und Sprengstoff beladen. Es kam zu großen Unruhen.

Ab jetzt dürfen die Schüler ihre eigene Geschichte schreiben und sich auch kreativ künstlerisch beschäftigen. Diese Ergebnisse werden am Freitag, 29.11.2019, in der „Nacht der Geschichten“ , vorgetragen. Aus der besten Geschichte wird mit Unterstützung von einer Musiker Herr Heim, Schauspielerin Kirsten Hanne und Figurenbauerin Celine Petit Kooperation mit Frau Elke Knötzele vom Musiktheater Zumhof ein Theaterstück erarbeitet und im Mai 2010 aufgeführt.

Herr Bürgermeister Raimon Ahrens hat die Schirmherrschaft übernommen und gab vor der Autorenlesung den Startschuss zu dieser besonderen kreativen Kooperation.

Wir sind sehr gespannt!

SZR beim Höfleswetz-Turnier in Stuttgart | September 2019

Direkt vor den Toren der Mercedes-Benz Arena wird traditionsgemäß das „Höfleswetz-Turnier“ gespielt. An der 48. Auflage nahm das SZR mit zwei Jungs-Teams und einer Mädchen-Mannschaft teil, die sich aus den Klassen 8a und 8c zusammensetzten.

Bei den Jungs spielten jeweils sowohl Vereinsfußballer, ehemalige Vereinskicker und solche, die vor allem im Sportunterricht am Ball sind. Bei den Mädchen war keine einzige Vereinsspielerin dabei (wobei sicher die eine oder andere das Zeug dazu hätte). Sportlich war damit klar, dass andere, die „reine Fußballkader“ ins Rennen schickten, oder auch Mannschaften mit Spielern und Spielerinnen aus mehreren Schulen, die im Verein zusammen spielen, klar im Vorteil waren. Nichts desto trotz schlugen wir uns wacker, holten den einen oder anderen Sieg und durften auch sehr schöne Treffer bejubeln. Dass es am Ende nicht für einen der vorderen Plätze reichte, war zwar schade, aber auch nicht weiter schlimm.

Dank dem Württembergischen Fußballverband (Ausrichter des Turniers) gab es für alle Teilnehmer nicht nur ein paar Präsente, sondern auch Essens- und Getränkegutscheine, so dass die Spielpausen ohne Probleme überbrückt werden konnten. Dank dem hervorragenden Wetter, das wider Erwarten den ganzen Tag hielt, war der Ausflug für alle ein angenehmer Start ins neue Schuljahr… und dank VfB-Maskottchen Fritzle auch einer, der mit einem schönen Gruppenbild in Erinnerung bleibt.

Besuch auf dem Bauernhof | Juli 2019

Wir, die Klasse 5b, haben einen Ausflug zum Bauernhof Schwenger gemacht. Dieser hat nur Kühe! Wir sind auf den Bauernhof gegangen, weil wir in BNT das Thema Kühe hatten. Wir hatten viele Fragen vorbereitet, die wir ihm alle stellen wollten. Wir haben sehr viel gelernt, was wir vorher noch nicht wussten. Herr Schwenger hat uns viel gezeigt von den Kühen bis zur Melkmaschine. Wir lernten, wie viel Futter die Kühe bekommen und welches Futter sie essen oder nicht essen dürfen. Zum Schluss durften wir alle einen Blick in den Raum mit dem Milchbehälter werfen.

Danke für diesen kleinen Einblick in das Leben der Kühe!

Leah & Lina

Verabschiedung der Klassen 4 am SZR | 22.7.2019

Am 22.7.2019 fand am SZR die kleine feierliche Verabschiedung der Klassen 4 a und 4b statt .Um10.30 Uhr ging es in der Wieslaufhalle los, vor zahlreichen Gästen. Der Chor begrüßte mit dem Lied „Sommerkinder“.

Frau Konrektorin Katrin Schütz hielt eine kleine Rede. „Ihr habt es geschafft!“– das stand auch auf dem von Schülern selbst geschriebenen großen Banner, der nun ausgerollt wurde. Die beiden Klassen 4 zeigten und begeisterten alle Anwesenden mit sportlichen Aufführungen. Klasse 4 a zeigten Sprünge und einen Tanz, die Klasse 4b einen Bändertanz.

Frau Friedrich, die Elternbeiratsvorsitzende, verabschiedeten die Elternbeiräte mit einem kleinen Dankeschön. Die fleißigen Schulbegleiter im Ruhestand, Frau Vetter und Frau Höschele, bekamen einen besonderen Dank überreicht.

Den Abschluss bildete das gemeinsame Lied „Alte Schule – altes Haus“ und dem Ausmarsch der Klassen 4 durch ein Spalier aus allen Schülern und GS Lehrkräften.

Für die Klasse 4b gab es im Anschluss daran noch einen künstlerisch-handwerklichen Einsatz. Die neu gestalten Holzlatten wurden am Zaun auf dem Schulgelände befestigt.

Bei Klassen sind nun künstlerisch verewigt und hinterlassen ihre Spuren am SZR. Klasse 4a hat bereits ihr Keith Haring Bild vor der Pojektwoche fertiggestellt, das am Gebäude 3 angebracht wurde.

Alles Gute für den weiteren Schulweg !

Schulobst-Aktionstag | 10.07.2019

 

Am 10.7.2019 fand am SZR die Schulfrucht-Aktion statt, die uns freundlicherweise von Hofgut Hagenbach gesponsert wurde. Zuerst trafen sich alle Schüler der Grundschule auf dem Pausenhof um gemeinsam zu singen. Anschließend stellten die Kinder der Klasse3a die Ernährungspyramide vor. Dazu kletterten sie auf die Kletterpyramide. Danach wurden die Ehrenurkunden an bestimmte Schüler übergeben. Nun folgte die Schulobstverteilung an jedes einzelne Kind.

Der Schulfruchtaktionstag war eine gelungene Veranstaltung für Schüler und Lehrer.

 

Von Lars Schmidt, Klasse 4a

Neues Klettergerät für das Schulzentrum Rudersberg | Juni 2019

Tief in die Tasche greifen musste die Gemeinde Rudersberg, um das nagelneue Klettergerät im Schulzentrum zu finanzieren, das ca. 25000 Euro gekostet hat. Entsprechend groß war nun die Freude der Schülerinnen und Schüler, die das Gerät in Besitz nehmen durften, nachdem sowohl Bürgermeister Raimon Ahrens als auch die Schulleiter Katrin Schütz und Thomas Smolarczyk grünes Licht gegeben hatten.

Die Bundesjungendspiele am SZR | 03.06.2019

 

Am Montag den 3.6.2019 fanden am Schulzentrum Rudersberg die Bundesjugendspiele statt.

Um 10.00 Uhr begann es auf dem Sportplatz für die 3. Und 4. Klassen. Die 1. und 2. Klassen waren vor der Pause dran.

Man musste bis 11.30 Uhr mit den drei Disziplinen Weitsprung, Wurf und Sprint fertig sein.

Immer 5 Kinder liefen mit einem Plan vom Schulgelände herum. Es gab viele Stationen zum Spaß haben: wie z.B. Dosenwerfen, Sackhüpfen, Fahrzeuge fahren und Blindenlauf. Weitere waren: Popcorn machen, Eierlaufen und Wasserbomben. Um 12.05 Uhr war alles vorbei.

 

Von Salome Wurst

Die Einweihungsfeier der Projektwoche 2019 | 13.05.2019

 

Am Montag, den 13.05.2019, fand in der Gemeindehalle in Rudersberg die Eröffnungsfeier der Projektwoche des Schulzentrums Rudersberg statt. Dabei waren 28 Projektgruppen, der Bürgermeister und die Kunstradfahrerin Viola Brand.

Das Motto der Projektwoche war „Olympia ruft – mach mit!“. Jede Projektgruppe vertrat ein Land und hatte eine Flagge dabei.

Der Bürgermeister Raimond Ahrens hielt eine Rede und sagte, dass nicht nur das Können und Siegen wichtig sei, sondern die Liebe zum Sport. Danach kam Viola Brand mit ihrem Kunstrad, das keine Bremse, keine Klingel und kein Licht hatte, auf die Bühne. Sie zeigte unglaubliche Tricks und begeisterte das Publikum. Salome und Jonas aus der Klasse 4b durften die mehrfache Vizeweltmeisterin interviewen.

Danach zündeten Schülersprecherin Marie, Chayenne und Niklas mit einer Fackel symbolisch das olympische Feuer an. Zum Schluss sangen alle noch ein Lied: „Ein Hoch auf uns“ von Andreas Bourani.

Das war eine tolle und gelungene Eröffnung der Olympiade.

Alle Kinder liefen anschließend zum Schulzentrum zurück und jedes Kind besuchte sein Projekt.

Klasse 4a

Rudersberger Bürgermeister und Gemeinderäte informieren die Neuntklässler des Schulzentrums | 10.05.2019

 

Zwei Wochen vor der Gemeinderatswahl kam Bürgermeister Raimon Ahrens mit Repräsentanten derjenigen Listen ins Schulzentrum, die momentan im Rudersberger Gemeinderat vertreten sind. Schülerinnen und Schüler aller neunten Klassen waren aufgefordert, Fragen zu stellen. Als Moderator fungierte Schulleiter Thomas Smolarczyk. Die Neuntklässler zeigten sich durchaus interessiert an kommunalpolitischen Themen wie dem LKW-Durchfahrtsverbot, Tempo 30, Frauenquote im Gemeinderat, Umgang mit Geflüchteten, Einkaufsmöglichkeiten, Internetanbindung, Sportanlagen, Attraktivität der Gemeinde und vielem mehr. Es wurde sehr deutlich, dass Gemeinderäte sehr großen Einfluss auf die Lebensqualität der Bürger haben und dass es sich lohnt, dafür mit großem persönlichen Einsatz aktiv zu werden.

Im Bild (von links) Benjamin Friedrich, Frank Bossert, Wolfgang Bogusch, Sabine Magiera-Döz, Raimon Ahrens

Jugend trainiert für Olympia1/2 | Mai 2019

 

Bei Jugend trainiert für Olympia1/2 nahmen am Schulzentrum Rudersberg auch im Schuljahr 2018/19 wieder alle Schüler der Klassen 1 und 2 sowie die Schüler des SBBZ teil. Insgesamt durften Schulleiter Thomas Smolarczyk und FSJ-lerin Steffi Weber, 125 Urkunden überreichen. Damit so ein Sporttag gut bewältigt werden kann, bekamen wir von den Schülern der Klasse 8d Unterstützung. Sie betreuten vorbildlich die Stationen bzw. die Kinder. Vielen Dank.

Ebenfalls übernahm Steffi Weber in diesem Jahr die „SZR-Schülermentoren-Ausbildung Sport.“ Die Schülermentoren erhielten ein schuleigenes T-Shirt sowie ein Zertifikat.

Direkt nach der Urkunden-Verleihung übernahmen die Schülermentoren die Pausenhofspiele für die Grundschulkinder.

Alle hatten einen großen Spaß! Vielen Dank.

Silke Olbrich

Der Besuch beim Buchhandel Donner | 30.04.2019

 

Am 30.4.2019 gingen die Klassen 4b und 4a vom SZR zum Donner.

Der Grund dafür war der Welttag des Buches. Eigentlich war der Tag am 23.4.2019. Aber da an diesem Tag Ferien waren konnten wir erst am 30.4.2019 zum Donner gehen. Dort erwartete Fr. Langenfelder uns schon. Sie hatte uns Fragen gestellt. z.B. Welches Buch wurde am häufigsten geklaut? Antwort Guinness-Buch der Rekorde. Oder welches Buch wurde am häufigsten gekauft? Antwort die Bibel. Sie hatte uns auch gesagt das das größte Buch der Welt 3 Meter lang ist.

Und nun durften wir uns noch etwas in der Buchhandlung umsehen. Aber nun zum Hauptteil. Der Autor Thilo der auch schon an unserer Schule war hatte vielen Kindern ein Buch geschenkt. Der Grund dafür war der Welttag des Buches. Am 23.4.19 war der Tag da an diesem Tag Shakespear geboren war. Das Buch heißt „Der Geheime Kontinent“.

Dann sind wir mit unseren Büchern zur Schule zurückgelaufen.

Von Mia Rellermeier

Völkerballturnier am SZR | 11.04.2019

Am Donnerstag, den 11. April 2019 fand bei uns in der Wieslaufhalle vom SZR ein Völkerballturnier der Grundschule für die Drittklässler und Viertklässler statt. Die Kinder wurden in verschiedenen Farbgruppen eingeteilt.

Es gab insgesamt 6 verschiedene Farben; weiß, grün, orange, gelb, blau und rot. Die Spiele waren auf zwei verschiedenen Feldern. Die weiße Gruppe und die rote Gruppe waren im Finale. Es war ein sehr spannendes Spiel. Die rote Gruppe hat dann am Ende gewonnen. Das Völkerballturnier ging von 14 bis16 Uhr. Ein Spiel dauerte ca. 10 Minuten.

Frau Blessing, eine Sportlehrerein, war die Veranstalterin. Als alle Spiele fertig waren, gab es die Urkunden. Alle haben eine Süßigkeit bekommen, bei der roten Gruppe bekam jeder einen Schokoladenhase.

Den sechsten Platz belegte die Gruppe gelb,

den fünften Platz belegte die Gruppe blau,

die Gruppe grün belegte den vierten Platz,

die orangene Gruppe belegte den dritten Platz,

Gruppe weiß den zweiten Platz

und die Gruppe rot belegte den ersten Platz.

Die Klassen wurden mitbetreut von den Schulsanitätern und den Schülermentoren.

Luisa Erlenbusch, Klasse 4b

Schachspieler des Schulzentrums Rudersberg Württembergischer Vizemeister | März 2019

 

Schachbegeisterung am Schulzentrum Rudersberg! Einen grandiosen Erfolg erzielten die Schachspieler aus der Jahrgangsstufe 7. In der Kategorie „Werkrealschulen“ erkämpfte sich das Team durch Siege bei den Kreismeisterschaften und den anschließenden nordwürttembergischen Meisterschaften die Teilnahme an den Württembergischen Titelkämpfen in Auenstein. Dort kassierte man nur eine Niederlage gegen die Spieler der Rauchbeinschule Schwäbisch Gmünd. Als Belohnung gab es einen Pokal, Preise und den Titel „Württembergischer Vizemeister“. Herzlichen Glückwunsch!

Am Erfolg beteiligt waren (von links): Ferenc Wiesinger, Erik Tobias, Vincent Wiesinger und Ian Bernat

Ausflug der 3. und 4. Klassen zur Team Challenge der Frauen

im Kunstturnen in der Porsche Arena | 15.03.2019

 

Am 15.3.2019 machten sich etwa 100 Grundschüler und ihre Lehrer auf den Weg nach Stuttgart zur Porschearena. Der lange Weg mit dem Zug hat sich gelohnt: 10 Mannschaften traten beim Kunstturnen in der Team Qualifikation der Frauen gegeneinander an. Vier Disziplinen mussten die Mannschaften bewältigen um am Samstag das Finale zu erreichen: Schwebebalken, Sprung, Bodenturnen und Stufenspannreck. Was wir sahen übertraf unsere Vorstellungen: Ein Salto nach dem Anderen – egal auf welchem Gerät. Sportliche Höchstleistungen und eine begeisterte Porschearena brachten uns ins Staunen. Natürlich fieberten wir mit dem jungen deutschen Team mit (die jüngste Teilnehmerin war Emelie Petz mit nur 15 Jahren aus Allmersbach). Zum Schluss waren Brasilien, Russland, Frankreich und die Niederlande stärker und so landete die Riege von Ulla Koch leider nur auf Rang fünf, was bei den Frauen nicht für das Finale reichte.

Trotzdem hatten wir viel Spaß, was auch an den verschiedenen Mitmachstationen lag, die wir im Foyer ausprobieren durften. In Rudersberg wieder angekommen, waren wir ziemlich müde aber auch sehr beeindruckt. Die nächste Turnstunde in der Wieslaufhalle kann kommen ;-)

Sabrina Durst

Schreibfieber am Schulzentrum Rudersberg | 14.03.2019

Bereits zum dritten Mal hat der Lions Club Winterbach den Schüler-Schreibwettbewerb „Rems-Murr-schreibt“ ausgelobt. Der diesjährige Wettbewerb stand unter der Schirmherrschaft von Frank Stäbler, dem zweifachen Weltmeister, Europameister und sechsfachen Deutschen Meister im Ringen. „Mut und Zivilcourage“ lautete das anspruchsvolle Motto und richtete sich an Schüler und Schülerinnen der Klassenstufen 7-10. Die Geschichten, die einen Umfang von 1-6 Seiten hatten, sollten außerdem einen regionalen Bezug zum Rems-Murr-Kreis aufweisen. In einem festlichen Rahmen mit musikalischer Untermalung fand schließlich am 14.03.2019 die Preisverleihung im Bürgerhaus Kelter in Winterbach statt. Wie die Lesungen der Siegerinnen zeigte, ist es den jungen Nachwuchsautoren hervorragend gelungen, Geschichten aus ihrem Alltag und ihrer Erfahrungswelt zum Thema Mobbing, Mut und Zivilcourage zu verfassen. Da die Platzierung vorher nicht verraten wurde, blieb es bis zuletzt spannend. Besonders stolz ist das SZR auf Xenia Dianati (8a), die mit ihrem Text „Schau nicht weg“ den 1. Platz belegte. In ihrer fesselnden Geschichte geht es um eine gewalttätige Clique, die durch mutiges Filmen der Taten letztlich überführt werden konnte. Ihre Arbeit wurde mit einem Preisgeld von 800€ für die Klassenkasse belohnt. Da die Qualität der Beiträge in diesem Jahr herausragend war, wurden zusätzlich zwei Sonderpreise und zwei Anerkennungspreise verliehen.

Der „Bau-Bus“ macht Halt am Schulzentrum | 27./28.02.2019

 

Am 27 und 28 Februar 2019 war der Bau-Bus bei uns in der Schule.

Die Schüler der Klassen 7-9 durften nacheinander klassenweise jeweils in Zweierteams diverse Aufgaben zum Thema Jobs auf Baustellen durchlaufen.

Die erste Aufgabe war im Bus aufgebaut. Einer von uns hat die VR-Brille aufgesetzt. Dort war eine Minecraftwelt aufgebaut mit drei Stopps, an jedem Stopp hat man einen Beruf gesehen und sollte diesen auf den Laufzettel aufschreiben.

Bei der zweiten Aufgabe haben wir zusammen den Bus ausgemessen und sein Volumen berechnet.

Die dritte Aufgabe war außerhalb des Buses, hier war eine Box aufgebaut, in die man sich reingesetzt hat und dann konnte man Bungee-Jumpen, Longboard fahren oder auf einer Slackline zwischen zwei Häusern balancieren. Der Sitz hat sich so bewegt, dass es sich anfühlte als würde man diese Dinge in echt erleben.

Die vierte Aufgabe war wieder innerhalb des Buses. Bei dieser Aufgabe haben wir in eine Röhre gefasst, die zu einem Kästchen führte. Hier lagen Gegenstände wie z.B. ein Mauerstein oder eine Fliese. Jetzt sollten wir auf unserem Laufzettel ankreuzen, welches der drei Dinge die zur Auswahl standen tatsächlich im Kasten war.

Die fünfte Aufgabe bestand darin, bei einem Rohr-Labyrinth die Rohre so zu öffnen dass das Wasser zum gewünschten Rohr heraus kam.

Bei der sechsten Aufgabe haben wir einen kleinen Film zum Thema Bau-Berufe angeschaut. Jetzt wissen wir wie viel man während der Ausbildung verdient, wo die Ausbildung stattfindet und wo wir uns genauer über die einzelnen Berufe informieren können.

Anna-Sophia Scheurer, Klasse 9c

Februar 2019

Kamelritt mit viel Freude eingeweiht

 

Zur Freude der Schülerinnen und Schüler wurde auf unserem Spielplatz das Kletter-und Balanciergerät „Kamelritt“ eingeweiht. Finanziert wurde das Gerät vom Elternbeirat. Offensichtlich viel Freude am Ritt hatten auch die Elternbeiratsvorsitzenden Marc Bischoff und Sarah Friedrich, Schulleiter Thomas Smolarczyk und der Koordinator des Ganztagesbetriebs Daniel Quiram (von links). Unser Dank geht auch an die Mitarbeiter des Bauhofs, die den Kamelritt sehr sorgfältig aufgebaut haben.

Hier finden Sie uns

Schulzentrum Rudersberg
Schulstr. 49
73635 Rudersberg

Fon 07183 93631-0

Fax 07183 93631-1

 

verwaltung@schulzentrum-rudersberg.de

Schließfachanmietung in der Schule

Öffnungszeiten des Sekretariats

Mo. - Do. von

7.00 - 8.00 Uhr

und 9.55 - 17.00 Uhr

 

Fr. von

7.00 - 8.00 Uhr

und 9.55 - 13.00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schulzentrum Rudersberg