Schuljahresanfang 2019/2020

Erster Schultag für die Klassen 2 – 4

Mittwoch, 11.09.2019,

8.40 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in der ev. Kirche in Rudersberg.

Ab 9.30 Uhr Unterricht bis 11.25 Uhr

 

Erster Schultag für die Klassen 6 – 10

Mittwoch, 11.09.2019, ab 7.30 Uhr Unterricht.

 

Aufnahme für Schüler der Klassen 5 am:

Donnerstag, 25.09.2019 (wird extra eingeladen!)

 

Aufnahmefeier und erster Schultag für die Schulanfänger/Erstklässler

Grundschule Rudersberg: Freitag,  13.09.2019

SBBZ Rudersberg: Freitag,  13.09.2019

Grundschule Schlechtbach: Freitag,  13.09.2019

Grundschule Steinenberg: Freitag,  13.09.2019

 

Die Schulleitungen

 

Elternbrief 2019
Elternbrief im Juli 2019 (3).docx
Microsoft Word-Dokument [396.5 KB]

Tour Ginkgo am SZR

Schüler des SZR erlaufen über 8000 € für den „Bunten Kreis“

 

Der Tross der ca. 150 gelben Ginkgo-Radler machte an seinem ersten Tourtag im Schulzentrum Rudersberg Halt. Zum Namen der Tour passend im Schulhof neben einem großen Ginkgobaum. Zuvor hatten die Schülerinnen und Schüler in einem Sponsorenlauf Geld gesammelt. In diesem Jahr unterstützt die Ginkgo-Tour den „Bunten Kreis“, die Frühchen-Nachsorge des RMK-Klinikums Winnenden.

Stolz übergaben die Schülersprecher zwei Schecks an Christiane Eichenhofer, der Initiatorin der Tour Ginkgo. Bürgermeister Ahrens und Schulleiter Smolarczyk brachten Ihre Freude über die großzügigen Spenden zum Ausdruck. Frau Kunder-Decker erzählte in bewegenden Worten, wie ihr Ehemann vor 18 Jahren das Kunstwerk  um den Ginkgo-Baum gestaltete und wie es zur Pflanzung des Ginkgo-Baumes kam. Passend untermalt wurde das Programm durch zwei Lieder der Klasse 3c unter der Leitung von Frau Wagner. Mit Beiträgen des Kosch-gä-nix-Lädles des Schulzentrums, der Rudersberger Landfrauen und der Gemeinde Rudersberg kamen insgesamt sage und schreibe 8400 Euro zusammen!

Wir suchen eine/n FSJ Mitarbeiter Schule/Verein Schuljahr 2019/20

Ausschreibung 2019-20.doc
Microsoft Word-Dokument [37.0 KB]

Olympia ruft – mach mit!

Besondere Projektwoche am Schulzentrum Rudersberg

Es fing alles mit einer großen Eröffnungsfeier am Montag den 13.5.2019 um 10.30 in der Gemeindehalle an. Bürgermeister Herr Raimon Ahrens sprach ein paar Grußworte. Viola Brand, eine Kunstradfahrerin und ehemalige Schülerin des SZR, kam dann auf die Bühne und machte mit ihrem Rad ein paar Kunststücke. Dann durften die Schüler Salome und Jonas sie interviewen. Chayenne, Schülerin des SBBZ, brachte als griechische Göttin verkleidet das Buch mit dem olympischen Eid, für Marie, die Schülersprecherin des SZR. Erstklässler Niklas durfte die Olympische Flamme anzünden. Zum Schluss spielte Frau Bauer, eine Mutter von einem Kind am SZR auf der Trompete feierlich eine Fanfare und anschließend sangen wir das Lied: „ein Hoch auf uns“. Dann gingen alle Projekte (Länder) mit ihren selbstgebastelten Flaggen zurück zur Schule. Unter dem Motto „Olympia ruft- mach mit!“ gab es verschiedene Projektgruppen von Klasse 2 bis Klasse 9: Sportangebote, Mitmachangebote wie zum Beispiel Upcycling und Fair Trade, Rollstuhlfahren. Upcycling bedeutet, aus alten Sachen Neues herstellen. Fair Trade heißt fairer Handel z. B. keine Kinderarbeit und für alle Arbeitenden so viel faires Geld, wie ihnen zusteht. Natürlich gab es noch viele weitere künstlerische, kreative Projekte wie beispielsweise im Bereich MINT, im Schulgarten , Journalisten der besonderen Art mit dem Projekt Behind the Scenes und sogar einen Sponsorenlauf im Rahmen der Tour Ginkgo, bei der das SZR am 27. Juni 2019 Zwischenstopp macht. Am Freitag, 17. Mai 2019, war Sandra Sachse, eine berühmte Bogenschützin und zweimalige Olympionikin vor Ort und gab zahlreichen Klassen Einblicke in Ihren Sport und ihre Erlebnisse. Am Ende Vormittages trafen nochmals alle Landesgruppen vor der großen Steinbühn an der Schule zusammen für die Abschlussfeier. Die Olympische Flagge wurde eingeholt und mit einer eigens kreierten Hymne wurde feierlich die Flamme gelöscht.

Eine besondere und sicher unvergessliche Schulwoche ging zu Ende.

Klasse 4b

Download
Zeitungsbericht
Neuer Datei-Download

Winter-Schullandheim 2019

Traumhaftes Wetter, bestens präparierte Pisten, Funparks mit Kickern, Rails und Boxen, Mittagessen in der Sonne… und nachmittags selbstorganisiertes Lernen… seltsame Kombination? Auf keinen Fall! Genau das macht das Winter-Schullandheim des Schulzentrums Rudersberg nämlich aus.

Vor zwei Wochen starteten 40 Schüler mit vier Lehrern und vier weiteren Begleitern zu ihrer einwöchigen Tour ins Alpbachtal nach Österreich. Nach einer wahrhaften meisterhaften Leistung beim Beladen des Busses ging die Fahrt (mit toller Stimmung, obwohl sich viele noch gar nicht kannten) in die Pension Riedhof los, die schon das zweite Mal das Ziel der SZR-Gruppe war. Gestärkt von einem leckeren Abendessen bezogen alle gut gelaunt ihre Zimmer.

Da wir eine bunt zusammengewürfelte Truppe von Acht- bis Zehntklässlern waren, lernten wir uns mit viel Spaß und Spiel besser kennen, danach gingen alle mit großer Vorfreude auf den ersten Skitag ins Bett.

Am Sonntag ging es zum ersten Mal ins Skigebiet Alpbachtal-Wildschönau. Uns erwarteten über 100 Pistenkilometer, Sonnenschein und jede Menge gute Laune. Nicht fehlten durfte das gemeinsame Aufwärmen, das jeden Tag abwechslungsreich gestaltet wurde. Es bildeten sich insgesamt drei Fahrgruppen mit unterschiedlichen Niveaus, dazu durften natürlich die von Sarah angeleitete Snowboard-Anfänger-Gruppe sowie die Ski-Neulinge, die von Katharina betreut wurden, nicht fehlen. Beide studieren momentan noch an der Pädagogischen Hochschule, haben eine DSV-Lizenz und bringen unseren „Startern“ die nötigen Kenntnisse bei, um sich ins Winter-Abenteuer stürzen zu können. Nach einem Tag mit perfekten Bedingungen ging es zurück in bzw. eher vor die Pension, um die Sonne weiter zu genießen. Nicht vergessen darf man auch die Liftfahrten, die wahlweise mit spannenden Gesprächen oder mit Gesangseinlagen sehr kurzweilig waren.

(Eindrücke von euch zu den nächsten 4 Skitagen)

Damit es morgens auch jeder aus den Federn schaffte, dafür sorgte die berühmt-berüchtigte „Hallo-Wach-Playlist“ des DJ Duos Glück/Pressel (inklusive wunderschönen Choreographien) in Kombination mit einer kleinen, feinen Box von Michi. Die Gaststätte „Hornboden“ war mittags der Treffpunkt und es fand sich problemlos jeden Tag ein Mittagessen, das jedem schmeckte. Ganz abgesehen davon, dass uns Familie Achleitner abends mit selbst gekochtem und leckerem Abendessen verwöhnte.

Da war dann aber noch was mit „Lernpaketen“, die man vorher absprechen soll, bevor man geht und Schülern, die im Prüfungsjahr sind und bei denen man Bedenken haben könnte, sie eine Woche gehen zu lassen. Nachmittags ist im Winter-Schullandheim immer eine „Lern- und Duschzeit“ eingeplant. Und Anscheinend ist es möglich, dass sich die Jungs und Mädels nach einem Tag an der frischen Luft und vielen Stunden Sport doch noch konzentrieren können. Auch dank den Begleitlehrern, die bei der Bearbeitung halfen und sich Zeit für jeden einzelnen nahmen. An dieser Stelle könnte man nun ein paar der Noten nennen, welche speziell die 10er direkt nach der Rückkehr in Mathe geschrieben haben. Es reicht aber vermutlich zu erwähnen, dass diese mehr als zufriedenstellend waren.

Es gibt aber noch andere Dinge, die uns (Schülern+Begleitern!) im Winter-Schullandheim ganz offenkundig riesigen Spaß machen. Gemeinsam Frühstücken, Mittagessen und Abendessen zum Beispiel, ganz ohne Smartphone. Miteinander „zocken“ (also echte, analoge Spiele). Neue Leute kennenlernen, die man sonst maximal vom Sehen kennt. Sich gegenseitig anfeuern, aufhelfen, Mut machen, wenn eine Abfahrt nicht so gut geklappt hat, oder andere aus dem Wald ziehen, wenn diese sprichwörtlich „die Kurve nicht gekriegt haben“. Und mehr Zeit miteinander zu haben, auch für Gespräche, die während dem normalen Unterricht oder in den 5-Minuten-Pausen nicht möglich sind. Der letzte Abend stand im Zeichen einer Fackelwanderung im Vollmondlicht mit anschließendem Chillen am Lagerfeuer inklusive Gitarrenunterstützung - einen schöneren Ausklang hätte man sich nicht vorstellen können.

 

Ein ganz herzliches Dankeschön an den Förderverein des SZR für die großzügige Unterstützung, an alle Lehrer und Begleitpersonen, die mit uns für ein unvergessliches Schullandheim gesorgt haben, sowie an Herrn Stammler fürs Organisieren. Wir freuen uns schon jetzt auf den 14. März 2020, wenn der nächste SZR-Bus ins Alpbachtal startet.

GuS – Projekt „KOSCHD-GÄ-NIX-LÄDLE / Der Umsonstladen“

März 2019

Die GuS-Gruppe der Klasse 9d hat passend zum Thema Nachhaltigkeit das Projekt

„KOSCHD-GÄ-NIX-LÄDLE / Der Umsonstladen“

gestartet, das bis zu den Sommerferien angeboten wird.

Viel zu oft werden gut erhaltene Kleidung, Spielzeug und andere Dinge, die nicht mehr benötigt werden, einfach entsorgt. Andere hätten vielleicht Spaß und Freude daran. So entstand die Idee, Dinge dieser Art zu sammeln und in einem Laden anzubieten, ohne dass sie etwas kosten.

Jeder kann etwas bringen oder mitnehmen. Ziel ist es, während der Öffnungszeiten eine Begegnungsstätte zu schaffen, wo alle Beteiligten ins Gespräch kommen können.

Auch die NuT-Gruppe wird immer wieder in das Projekt einbezogen, so beispielsweise um Stellmöglichkeiten für die gespendeten Artikel zu schaffen, bei der Eröffnung oder wenn sonst technische Probleme zu beheben sind.

Die bisherige Resonanz von SchülerInnen, Lehrkräften und aus der Bevölkerung ist groß und vor allem positiv.

Unterricht wird während dieser Zeit nicht ausfallen. Die von den Schülerinnen geplanten Öffnungszeiten finden zwar während des regulären Unterrichtes statt, aber wir verlagern unser „Klassenzimmer“ in das KOSCHD-NIX-LÄDLE und werden dort rund um das Thema Nachhaltigkeit zu Experten.

Unser Laden befindet sich zentrumsnah in Rudersberg. Da das Projekt auch unter dem Motto “Schule nach außen bringen“ steht, werden wir entsprechend Werbung und Öffentlichkeitsarbeit betreiben.

Das Projekt ist zunächst auf den Zeitraum bis zu den Sommerferien befristet, kann aber bei Bedarf auch verlängert werden. Wir starten mit Kleidung und Spielzeug und können das Angebot nach Bedarf erweitern.

Flyer.pdf
PDF-Dokument [372.3 KB]

Tag der offenen Tür am SZR

23.02.2019
Viele Viertklässler kamen mit ihren Eltern und Angehörigen, als am Samstag, 23.2. die Türen des Schulzentrums offen standen. Die Begrüßung durch Schulleiter Thomas Smolarczyk war sehr ansprechend umrahmt durch Darbietungen der Theater-AG mit einer Szene aus „Rumpelstilzchen“ und des Chors, der eigens einen Schulsong komponiert hatte. Anschließend wurden die Eltern auf „Buslinien“ von Zehntklässlern und Lehrern durch die Schulgebäude geführt und mit  Informationen zum Schulzentrum versorgt. Unter anderem konnten die Schwimmhalle mit Hubboden, die umfangreiche Schülerbücherei und die Mensa besichtigt werden und man konnte einem Schülervortrag zum Thema „Relativitätstheorie“ zuhören.

Die Viertklässler hatten derweil die Gelegenheit, einen Passbildhalter zu bauen, ein Etui zu nähen, die Kletterwand zu besteigen, zu experimentieren, sich in der Sporthalle auszutoben und die neuen Tablets auszuprobieren. In den Freizeitbereich mit Tischkicker und Air-Hockey hatte die Schulsozialarbeit eingeladen. Beim Förderverein konnte man auf eine Torwand schießen oder beim Schulquiz Kinogutscheine gewinnen.

Die SMV und die Klasse 5d sorgten darüber hinaus für das leibliche Wohl, sodass an diesem Tag nach Aussagen einiger Gäste „kein Wunsch offen blieb“.

Schulzentrum beim Sportabzeichenwettbewerb erfolgreich

 

Kurz nach den Weihnachtsferien konnten durch Schulleiter Herr Smolarczyk sowie die Sportlehrerinnen Katharina Hollmeier, Birgit Gilbert und Silke Olbrich insgesamt 152 Sportabzeichen an die Schülerinnen und Schüler der Werkreal- und Realschule des Schulzentrums verliehen werden. Davon waren 42 in Gold, 68 in Silber und 42 in Bronze.

 

Bereits vor den Sommerferien wurde ein Sportabzeichen-Tag angeboten. Weitsprung und Sprint konnte direkt am Schulzentrum durchgeführt werden, zum Ballwurf und Ausdauerlauf ging es dann in das Stadion. Von dort aus weiter ins Freibad, um die 50 m bzw. 200 m für den Schwimmnachweis zu absolvieren. Das Deutsche Sportabzeichen stellt Anforderungen an Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Dieser Sporttag konnte mit Unterstützung der engagierten Sportlehrer bestens durchgeführt werden. Ein besonderer Dank geht an die Kreissparkasse, die auch in diesem Jahr wieder die  Finanzierung der Urkunden und Nadeln für die Jugendlichen übernehmen. Die Klassenwertung gewann die  Klasse 6b, die Klassen 6c und 7c nahmen jeweils mit allen Schülern am Sportabzeichentag teil und erhielten daher Sonderpreise.

 

Das Schulzentrum nimmt seit vielen Jahren das Sportabzeichen ab und ist auch in diesem Jahr wieder die Nummer 1 im Rems-Murr Kreis. Für die Abschlussschüler ist diese Urkunde auch für die Bewerbung von Bedeutung. Es zeigt, dass die Schüler nicht nur sportlich sind, sondern den Leitgedanken des Schulzentrums „Miteinander leben“ sehr gut umsetzen.

 

Ein herzlicher Glückwunsch geht an alle Schüler(innen), die erfolgreich am Sportabzeichenwettbewerb teilgenommen haben.

Januar 2019

Das Schulzentrum Rudersberg erreicht zum dritten Mal in Folge den 1. Platz beim Naturforscherwettbewerb der HAUG-TAXIS-STIFTUNG

 

Auch beim diesjährigen Naturforscherwettbewerb der HAUG-TAXIS-STIFTUNG erreichte das Schulzentrum Rudersberg unter 7 Schulen aus ganz Baden-Württemberg wieder den ersten Platz und hat so bewiesen, dass „MINT-freundliche Schule“ nicht nur ein Etikett ist. Michael Diener (hintere Reihe, dritter von rechts) vom Schulzentrum hatte den Wettbewerb wieder hervorragend organisiert.

Lorena Fezer und Romy Mann (vordere Reihe dritte und vierte von rechts) die beiden erstplatzierten des Schulzentrums, konnten mit einer beeindruckend sicheren und fachlich überzeugenden Präsentation auch die Jurymitglieder der anderen teilnehmenden Schulen und des Stiftungsrates überzeugen.

Lorena hatte dazu unter anderem ein Modell gebaut, das die Luftströmungen am Vogelflügel und den dadurch entstehenden Auftrieb erklärt. Romy konnte mit Ihrer Magnolien–Jahresuhr und den dazu frei vorgetragenen Erklärungen überzeugen.

Das Preisgeld von 2500 € darf nun von der Fachschaft Naturwissenschaften für besondere Anschaffungen verwendet werden.

Verabschiedung Herr Schaal

Herr Schaal in den Ruhestand verabschiedet

 

Neun Jahre lang war Herr Schaal vor allem für die Grünanlagen des Schulzentrums zuständig. Von allen Seiten sehr geschätzt, hat Herr Schaal seine Arbeit stets bravourös gemeistert.

Dies brachten in einer kleinen Abschiedsfeier Herr Hurt im Auftrag der Gemeinde Rudersberg und Schulleiter Smolarczyk zum Ausdruck. Frau Öttle überreichte Herrn Schaal einen Geschenkkorb mit den guten Wünschen des Lehrerkollegiums.

Die Schulgemeinschaft des Schulzentrums Herrn Schaal alles Gute im wohl verdienten Ruhestand, vor allem natürlich Gesundheit!

Hier finden Sie uns

Schulzentrum Rudersberg
Schulstr. 49
73635 Rudersberg

Fon 07183 93631-0

Fax 07183 93631-1

 

verwaltung@schulzentrum-rudersberg.de

Schließfachanmietung in der Schule

Öffnungszeiten des Sekretariats

Mo. - Do. von

7.00 - 8.00 Uhr

und 9.55 - 17.00 Uhr

 

Fr. von

7.00 - 8.00 Uhr

und 9.55 - 13.00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schulzentrum Rudersberg